04.05.2018 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

AOVE und Lnadkreis Amberg-Sulzbach würdigen Ehrenamtliche Osterbrunnen ein Magnet für den Tourismus

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die wollen sich die AOVE und der Landkreis ersparen: Weil es so viele schöne Osterbrunnen im Amberg-Sulzbacher Land gibt, wird jetzt keiner mehr prämiert. Aber gefeiert wird trotzdem.

Landrat Richard Reisinger und die Organisatoren der Osterbrunnen-Aktion freuen sich beim Ehrenamtlichen-Fest mit den Gewinnern. Bild: Sichelstiel
von Arbeitsgemeinschaft Obere Vils-EhenbachProfil

Amberg-Sulzbach. Zum Abschluss der Osterbrunnen-Saison laden die AOVE und der Landkreis alle Osterbrunnen-Schmücker und sonstige Beteiligte in den König-Ruprecht-Saal des Landratsamts zu einer kleinen Feier mit Imbiss ein. Bisher war diese mit der Prämierung der schönsten Brunnen verbunden. Da es aber nahezu unmöglich ist, die vielen unterschiedlichen Kunstwerke gerecht zu vergleichen, hat die AOVE nach einer Umfrage bei den Vereinen beschlossen, künftig darauf zu verzichten. "Eine Feierstunde ist auch ohne Wettbewerb ein würdiger Abschluss", stimmten Vereine, Institutionen und Dorfgemeinschaften zu.

Die Ausstellung von Bildern aller Brunnen im Foyer des Saals, diesmal 26 an der Zahl, wurde beibehalten. So hat jeder die Möglichkeit, die Werke der anderen zu bestaunen. Dass der Einladung viele Bürgermeister folgten, sahen die Beteiligten als Wertschätzung ihres ehrenamtlichen Engagements. Dieses kommt auch dem Tourismus in der Region zugute: Viele Gäste aus nah und fern haben in den vergangenen Wochen die Osterbrunnen besucht. 14 Bus- und Reiseunternehmen aus ganz Bayern haben die AOVE-Kulturführer Helen und Reinhold Werner sowie Siegfried Scholz bei ihren Touren begleitet.

Waltraud Lobenhofer und Katja Stiegler von der AOVE sowie Landrat Richard Reisinger hatten jetzt noch eine Überraschung parat: Unter allen anwesenden Osterbrunnen-Schmückern wurden dreimal 100 Euro verlost. Damit hatte jeder die gleiche Chance, zu gewinnen.

Neben dem Obst- und Gartenbauverein Eschenfelden und der Mittagsbetreuung der Grundschule Neukirchen-Etzelwang in Kooperation mit dem Gartenbauverein Neukirchen gehörte ein Neuling, der Heimat- und Kulturverein Ammerthal, zu den Gewinnern: Das Geld wollen die Vereinsmitglieder gleich in weitere Ostereier investieren, um ihren Brunnen nächstes Jahr noch schöner zu machen.

Gruppen, die bisher noch nicht an der Osterbrunnen-Aktion teilnehmen, dies aber künftig tun wollen, können sich das ganze Jahr über bei der AOVE melden (Anmeldung/Infos: www.osterbrunnen-online.de, 09664/95 24 67, info[at]aove[dot]de).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.