09.11.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Junge Musiker begeistern in Hirschau Hohes Niveau beim Kreiskonzert der Nachwuchsorchester

Konzertante Blasmusik auf hohem Niveau präsentierten die Jugendorchester des Musikzugs Hirschau, der Werkvolk-Kapelle Schlicht und der Blasmusik Gebenbach beim Kreiskonzert in Hirschau.

Eine hervorragende Leistung boten die Jugendorchester der Blasmusik Gebenbach, der Werkvolk-Kapelle Schlicht und des Musikzugs Hirschau beim Kreiskonzert des Nordbayerischen Musikbunds im Hirschauer Josefshaus. Das galt für die Darbietungen der einzelnen Ensembles genauso wie für den abschließenden Gemeinschaftschor unter Leitung des Kreisdirigenten Gerhard Böller (Mitte). Bild: u
von Werner SchulzProfil

Hirschau. Das Motto für das dritte Nachwuchs-Kreiskonzert des Nordbayerischen Musikbunds (NBMB) im Josefshaus lautete "Musik ist unsere Stärke". Für die Vorbereitung hatte man sich ein neues Konzept einfallen lassen, wie NBMB-Kreisvorsitzender Werner Stein vor rund 150 Besuchern erläuterte: Den Auftritten der drei Jugendorchester und dem abschließenden Gemeinschaftschor war erstmals ein Jungbläser-Coaching vorgeschaltet.

Bei dieser vereinsübergreifenden Schulung waren die jungen Musiker bereits ab Mittag bei Register- und Gesamtproben gefordert. Viele von ihnen erhielten dabei zum ersten Mal Anweisungen und Tipps von einem "fremden" Registerführer oder Dirigenten. Die Blechbläser hatte Sophia Hofmann (Hirschau) unter ihren Fittichen, die Holzbläser Kreisdirigent Gerhard Böller und das Schlagwerk Angelika Schöpf (Gebenbach). Werner Stein: "Den jungen Leuten hat es sichtlich Spaß gemacht, auch wenn das lange Musizieren für viele anstrengend war."

Nichts hätte Steins Aussage besser belegen können als die Darbietungen der drei Orchester. Angelika Schöpf und ihre Gebenbacher ließen zum Auftakt gleich die Herzen aller Queen-Fans höherschlagen und überzeugten auch mit Film-Musik wie dem "Ghostbusters"-Titelsong. Sabine Kredler und ihr Schlichter Orchester stiegen mit der Rockhymne "Jump" ein. Von Bryan Adams bis Peter Maffay reichte ihr Programm.

Hard-rockig ließen es Sophia Hofmann und ihr Musikzug-Jugendorchester mit Hits von Europe und Deep Purple angehen. Gänsehautgefühle waren angesagt, als zu Elton Johns "Circle of life" die Lichter im Saal erloschen. Dass bei den Proben ganze Arbeit geleistet worden war, bewies der Gemeinschaftschor unter Leitung des Kreisdirigenten Gerhard Böller - der krönende Höhepunkt der Veranstaltung. Lautstark forderte das Publikum eine Zugabe.

Kreisdirigent Gerhard Böller war voll des Lobes für die "ausgezeichneten Leistungen" der jungen Musiker. Das Jungbläser-Coaching habe Früchte getragen. Daher wolle er es auf jeden Fall weiterführen und eventuell sogar auf zwei Probentage ausbauen. Dann könnte ein Konzert vollständig von einem vereinsübergreifenden Orchester bestritten werden. Auch die NBMB-Bezirksjugendgeschäftsführerin Katharina Stein zollte den Akteuren hohe Anerkennung für ihre Leistungen und die Nachwuchsarbeit im Kreisverband.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.