Nordbayerischer Musikbund präsentiert sein Programm
1350 Musiker in 17 Kapellen

Werner und Katharina Stein stellten Landrat Richard Reisinger (von links) das neue Programm des Nordbayerischen Musikbunds vor. Bild: exb
Kultur
Kreis Amberg-Sulzbach
14.02.2018
113
0

Amberg-Sulzbach. Sein Programm hat der Nordbayerische Musikbund (NMB) wieder in einem Flyer zusammengefasst. Diesen haben Kreisvorsitzender Werner Stein und seine Tochter Katharina Stein, Geschäftsführerin der Bläserjugend des Bezirkes Oberpfalz, nun an Landrat Richard Reisinger übergeben.

Der Landkreischef, selbst aktiver Tubist und somit der Blasmusik eng verbunden, hatte für die beiden ein offenes Ohr bezüglich der Aktivitäten des Musikbunds. Dieser biete vielen jungen Menschen ein sinnvolles Betätigungsfeld. Alle Konzerttermine sind auch im Internet abrufbar ( www.nbmb-online.de/oberpfalz/amberg/termine ).

Im Kreisverband des NMB sind aktuell 17 Kapellen und rund 1350 Musiker gemeldet, davon gut die Hälfte unter 18 Jahren. Katharina Stein erklärte im Gespräch mit Richard Reisinger, dass sich die Bläserjugend künftig verstärkt der Einrichtungen im Landkreis bedienen werde, unter anderem des Bildungshauses Kloster Ensdorf und der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg. Neben Jugendleiter-Seminaren würden auch musikalische Kurse für Instrumentengruppen und Ensembles angeboten.

Zwei HöhepunkteEin Höhepunkt in diesem Jahr ist das internationale Jugendmusikfestival im Landkreis (Donnerstag bis Montag, 5. bis 9. Juli) mit Gästen aus Australien, die bei den Musikvereinen in Gebenbach, Hirschau und Ursensollen logieren. Ein großes Begegnungsfest mit den Kreiskapellen findet am Sonntag, 8. Juli, in Hahnbach statt, beim Jubiläumsfest der Marktbläser. Letztere feiern heuer ihr 25-jähriges Bestehen und geben am Samstag, 7. April, ihr Jubiläumskonzert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.