11.02.2018 - 13:54 Uhr

Wie geht es weiter mit dem Europa-Tempel in Etsdorf? Koch hält an Plänen fest

Etsdorf. Wilhelm Koch hält an seinem griechischen Tempel bei Etsdorf fest. Das machte er bei einem Besuch des SPD-Kreisvorstands im Tempel-Museum deutlich. Er suche weiter nach einem Mäzen, der dem Projekt zum Durchbruch verhilft, erklärte er. SPD-Kreisvorsitzender und Landtagskandidat Uwe Bergmann (Siebter von rechts), Bezirksrat Richard Gassner (Zweiter von rechts) sowie stellvertretende Landrätin Brigitte Bachmann (Sechste von links) zeigten sich beeindruckt. Wilhelm Koch (Fünfter von links) führte die Vorstandsmitglieder durch das Museum im ehemaligen Schulhaus und informierte über die Geschichte und den Grundgedanken des Vorhabens. Vor allem den Bezug zu einem geeinten Europa stellte Koch heraus. Am Ende bedankte sich Bergmann über den informativem Rundgang und stellte fest, dass das Kunstprojekt eine absolute Bereicherung für den Landkreis darstelle. Der Vorstand tagte anschließend im Gasthaus zum Steinköppl. Bild: koa

von Autor KOAProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.