Ein Jahr nach der Neugründung
Landkreis im gesundheitspolitischen CSU-Arbeitskreis Oberpfalz vertreten

Politik
Kreis Amberg-Sulzbach
11.09.2017
150
0

Amberg-Sulzbach. Nun sind sie auch im Bezirk bestens vertreten: Im Juni vergangenen Jahres hatte der Kreisverband Amberg-Sulzbach der CSU seinen gesundheits- und pflegepolitischen Arbeitskreis (GPA) neu gegründet. Vertreter dieses Gremiums arbeiten jetzt auch im neuen Bezirksvorstand mit. Der GPA setzt sich laut einer Pressemitteilung der CSU dafür ein, "dass unser Gesundheitswesen ständig verbessert und den aktuellen Anforderungen angepasst wird". Das große Thema Gesundheit sei ein wichtiger Bereich, der bisher im Kreisverband nicht präsent gewesen sei. Professor Joachim Grifka (links) von den Asklepios-Kliniken in Bad Abbach als Bezirksvorsitzender begrüßte bei der Bezirksversammlung des GPA Oberpfalz in Regensburg auch viele Vertreter aus dem Amberg-Sulzbacher Land. Im Bezirksvorstand ist der Landkreis repräsentiert durch stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Rainer Weis (Sechster von links) aus Rieden/Oberarzt am Krankenhaus Barmherzige Brüder Schwandorf sowie die Beisitzer Monika Breunig (Dritte von links) aus Kastl/Leitung des dortigen Senioren- und Pflegeheims, Birgit Singer-Grimm (Vierte von rechts) aus Kümmersbruck/Personalreferentin Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg und Edeltraud Fischer-Graf (Zweite von links) aus Freudenberg/Krankenschwester und Heilpraktikerin/Psychotherapie. Bild: exb

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.