Kreisverband Mittlere Oberpfalz wächst schnell
Die Linke jetzt mir Doppelspitze

Der neue Vorstand des Linken-Kreisverbandes (von links): Veronika Ertl, Udo Meißner, Annika Vogl, Marius Brey, Felix Haukap, Eva Kappl, Wolfgang Berndt, Martina Sivan und Anton Rupprecht. Bild: exb
Politik
Kreis Amberg-Sulzbach
15.03.2018
93
0

Amberg-Sulzbach. Einen neuen Vorstand hat der Linken-Kreisverband Mittlere Oberpfalz in Amberg gewählt: Die bündnispolitische Sprecherin Eva Kappl aus Wackersdorf und der bisherige Vorsitzende Marius Brey aus Chamerau bilden künftig eine Doppelspitze. Als Schatzmeister wurde Wolfgang Berndt aus Sulzbach-Rosenberg wiedergewählt. Weitere Vorstandmitglieder sind Veronika Ertl (Cham), Annika Vogl (Amberg), Martina Sivan (Schönsee) sowie Felix Haukap (Ensdorf). Udo Meißner und Anton Rupprecht fungieren als Revisoren.

Der bisherige Kreisvorsitzende Marius Brey lobte in seinem Bericht das hohe Engagement der Genossen vor Ort und zeigte sich erfreut über die gute Mitgliederentwicklung. Der Kreisverband sei einer der am schnellsten wachsenden in Bayern, einer der jüngsten und auch der mit dem höchsten Anteil an weiblichen Mitgliedern. Im vergangenen Jahr sei die Mitgliederzahl um über 50 Prozent gestiegen. Brey führt dies vor allem auf die vielen Aktivitäten im Bundestagswahlkampf zurück. Durch die etwa 35 Veranstaltungen hätten viele Neuzugänge den Weg in die Partei gefunden. Das bei der Vorstandswahl vor zwei Jahren ausgegebene Ziel eines Generationenwechsels sei also geglückt.

Die Versammlung beschloss eine kostenlose Kinderbetreuung bei Veranstaltungen des Kreisverbandes sowie eine öffentliche Aktionskonferenz im Frühjahr. Mittelpunkt der politischen Arbeit sollen der Pflegenotstand und die ungleichen Lebensbedingungen in Bayern bleiben. Der Vorstand stellte sein Konzept für eine Veranstaltungsoffensive im ländlichen Raum vor. Noch dieses Jahr wollen die Linken Ortsverbände in den Landkreisen Amberg-Sulzbach und Cham gründen. Großes Ziel der Partei ist laut Eva Kappl der Einzug in den bayerischen Landtag: "Wir haben dieses Jahr erstmals eine reelle Chance. Bei der Bundestagswahl erreichten wir über sechs Prozent in Bayern."

Rücktritt von allen Linken-ÄmternHeidi Kaschner, ehemalige Vorsitzende des Linken-Kreisverbands Mittlere Oberpfalz und Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der Partei, hat in einer Pressemitteilung ihren Rücktritt von allen Ämtern bekanntgegeben. Sie nennt dafür "persönliche Gründe". Diesen Schritt habe sie bereits im Februar getan, schreibt Kaschner: "Auf Wunsch der Landessprecher wurde dies bisher aber nicht publik gemacht." Sie betont in ihrem Schreiben an die Medien aber ausdrücklich: "Ich bleibe auch weiter politisch aktiv und werde auch die BI ,Keine Drohnen in der Oberpfalz' weiter leiten."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.