Truppenübungsplatz Grafenwöhr: Bürgerforum-Vorsitzender kritisiert deutsche Behörden
America first auch beim Schießlärm?

Wenn es auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr rumst, bekommen die Auerbacher in letzter Zeit ziemlich viel von dem Lärm ab. Das Bürgerforum Umwelt und Truppenübungsplatz (BUT) fordert deshalb mehr Einsatz der deutschen Behörden für die Belange der Übungsplatz-Anwohner. Bild: Staff Sgt. Jennifer Bunn/2d Cavalry Regiment Public Affairs
Politik
Kreis Amberg-Sulzbach
05.03.2018
3031
0

Bei der Übung Dynamic Front 2018, die derzeit auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr läuft, entsteht "eine Lärmbelastung für die Anwohner, die in Amerika verboten wäre". Darauf weist Werner Dier hin, der Vorsitzende des Bürgerforums Umwelt und Truppenübungsplatz.

Dem Bundesfinanzministerium als Eigentümer des Truppenübungsplatzes wirft Dier vor, nicht einen Cent für Lärmschutzmaßnahmen im Sinne der Bürger auszugeben. Er fragt, ob die Bundesbehörden nun dem deutschen Volk verpflichtet seien "oder einem 'Partner' dessen oberste Prämisse America first ist?". Das Thema Schießlärm kam am Montag auch bei einer Bürgermeisterfahrt durch den Truppenübungsplatz Grafenwöhr zur Sprache.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.