04.09.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Der sechste Spieltag in der Kreisklasse Süd Neukirchen in Schusslaune

Sieh einer an: Der FC Großalbershof schleicht langsam von unten in die Spitzengruppe und holt sich wieder den zweiten Platz in der Kreisklasse Süd. Leidtragender ist die SpVgg Ebermannsdorf.

Gratulation für den Traßlberger Torschützen zur 2:0-Führung Johann Henschke (rechts) durch seinen Kapitän Dennis Bunk (Mitte links). Mit 3:1 fertigte der SVL im Duell Aufsteiger gegen Absteiger den TSV Theuern ab. Bild: Ziegler
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Amberg. Nach einem kurzen Höhenflug auf Rang elf ist Ebermannsdorf nach der 1:2-Niederlage gegen Großalbershof wieder auf den vorletzten Platz abgerutscht. Das Kellerduell zwischen dem SV Kauerhof und dem Schlusslicht SV Etzelwang wurde auf den 3. Oktober verschoben. Der SVL Traßlberg scheint sich langsam zu erholen, die Richtung zeigt aufwärts mit Platz vier nach dem Erfolg in Theuern. Der 1. FC Neukirchen zeigte sich in Schusslaune: Sechs am Stück in Illschwang.

SpVgg Ebermannsdorf 1:2 (0:2) FC Großalbershof

Tore: 0:1 (7.) Julian Wedel, 0:2 (44.) Alda Shuble, 1:2 (79.) Dominik Fischer - SR: Lukas Schwendner (DJK Ensdorf) - Zuschauer: 40

SV Hahnbach II 0:1 (0:1) 1. FC Schlicht

Tor: 0:1 (16.) Benjamin Hendel - SR: Reinhard Marschick (SV Kohlberg) - Zuschauer: 150 - Besonderes Vorkommnis: (50.) Simon Dehling (Hahnbach) verschießt Elfmeter

(dot) Der 1. FC Schlicht gewann glücklich, weil Hahnbach es nicht schaffte, beste Chancen zu verwerten. Die Führung der Gäste resultierte aus einem zu kurz geratenen Rückpass auf den Torhüter in der 16. Minute. Nach einem kurzen Schauer in der zweiten Hälfte hatten die Gäste Glück, da Dehling bei seinem Elfmeter wegrutschte. Bei einem Konter verpassten die Schlichter die Entscheidung, als der Abschluss am Pfosten landete. Somit hatte die Heimmannschaft weiterhin die Chance auszugleichen, verpasste aber mit einem Lattentreffer und diversen anderen Großchancen den Ausgleich.

TSV Theuern 1:3 (0:2) SVL Traßlberg

Tore: 0:1 (11.) Patrick Donhauser, 0:2 (38.) Johann Henschke, 0:3 (75.) Thomas Behrend, 1:3 (90.+1) Felix Hahn - SR: Markus Schreiner (SV Inter Amberg) - Zuschauer: 143

(was) Ähnlich enttäuschend wie das Wetter am Sonntag verlief das Heimspiel zur Kirchweih für den TSV Theuern. Gegen den SV Luitpoldhöhe-Traßlberg zeigte sich deutlich, dass vergangenes Spieljahr noch zwei Klassen zwischen beiden Teams lagen. Der SVL ging früh in Führung. Theuern kam danach etwas besser ins Spiel, ohne Zählbares zu erreichen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzten die Gäste energisch nach, und Henschke baute per Kopf die Führung aus. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Traßlberg spielte die Partie mit der Führung im Rücken souverän zu Ende und erhöhte sogar noch auf 0:3. Der TSV gab lobenswerterweise trotzdem nicht auf und hatte in der Schlussphase noch eine Reihe von Möglichkeiten, von denen lediglich Hahn in der Nachspielzeit eine nutzte und zumindest noch Ergebniskorrektur betrieb.

TuS Hohenburg 2:3 (2:1) SV Raigering II

Tore: 0:1 (15.) Sergej Bernhardt, 1:1/2:1 (18./24.) Oktay Türksever, 2:2 (54., Eigentor) Alexander Härtl, 2:3 (78.) Markus Paul - SR: Hubert Stigler (SV Hörmannsdorf) - Zuschauer: 75

DJK Ursensollen 2:1 (1:0) SV Köfering

Tore: 1:0 (19.) Thomas Kotzbauer, 1:1 (57.) Patrick Grieshaber, 2:1 (66.) Manuel Strobl - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (70.) Patrick Grieshaber (SV Köfering) - SR: Erwin Hirschmann (TSV Winkelhaid)

(mdl) Ursensollen wollte dieses wichtige Derby unbedingt gewinnen. In der 19. Minute dann der verdiente Führungstreffer der Hausherren durch Kotzbauer, als er sich energisch durchsetzte und überlegt einschob. In der zweiten Halbzeit ein Bruch bei der DJK, sie konnte sich kaum befreien aus dem Druck der Gäste. Folgerichtig in der 57. Minute der Ausgleich durch Grieshaber, als er nach einer Ecke ungedeckt einköpfte. Das war aber der Weckruf für die Hauer-Elf, wieder mehr zu investieren. Manuel Strobl gelang in der 66. Minute die erneute Führung durch einen sehenswerten Volleyschuss aus 20 Metern. Danach wurde die Partie hektischer und von Nicklichkeiten geprägt. In der 70. Minute musste Gästetorschütze Grieshaber frühzeitig zum Duschen durch eine unnötige Aktion. Die restlichen 20 Spielminuten brachten die Hausherren über den Kampf zu Ende.

SV Illschwang 0:6 (0:2) 1. FC Neukirchen

Tore: 0:1 (15.) Bastian Englhard (Eigentor), 0:2 (38.) Christoph Wuttig, 0:3 (46.) Maximilian Witzel, 0:4 (63.) Daniel Eckert, 0:5 (72.) Maximilian Witzel, 0:6 (77.) Daniel Eckert - SR: Matthias Zahn (SV Hahnbach) - Gelb-Rot: (78.) Mario Heldrich (Illschwang), wiederholtes Foulspiel) - Besondere Vorkommnisse: (83.) Ales Zach (FCN) vergibt Foulelfmeter - Zuschauer: 110

(rof) Der SV Illschwang/Schwend musste am Samstag beim Kirwaspiel in Schwend eine bittere Niederlage gegen einen weit überlegenen FC Neukirchen hinnehmen. Die Anfangsphase gestaltete sich noch relativ ausgeglichen. Der erste schnell herausgespielte Angriff über Wuttig und Witzel brachte die Führung für Neukirchen, als Bastian Englhard den Ball nicht mehr abwehren konnte und ein unglückliches Eigentor im Netz landete. Die Hausherren wollten nicht aufstecken und versuchten den Ausgleich zu erzielen, kamen aber nur selten gefährlich vor das Neukirchner Tor. Noch vor der Halbzeitpause markierte Christoph Wuttig das 0:2. Gleich nach dem Wiederanpfiff erhöhte Maximilian Witzel auf 0:3, was den Knackpunkt in der Begegnung darstellte. Im weiteren Verlauf kam der SV nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Die Abwehrreihe konnte für keine Entlastung mehr sorgen und es folgten die weiteren Treffer von Eckert und Witzel zum Spielstand von 0:6, der bei einer effektiveren Chancenverwertung durchaus höher ausfallen hätte können. Dass der Illschwanger Mario Heldrich in der 78. Spielminute mit Gelb-Rot vom Platz musste, änderte am Spielgeschehen nicht mehr viel und auch der von Ales Zach getretene Foulelfmeter, den SVI-Keeper Marco Pilhofer sicher hielt, war nur mehr für die Statistik.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.