Frauenfußball
SV 08 Auerbach ist Meister

Die Fußballerinnen des SV 08 Auerbach (rechts Trainer Bernd Forster) steigen in die Bezirksoberliga auf. Bild: hfz
Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
16.05.2017
307
0

Einen Tag müssen die Fußballerinnen des SV 08 Auerbach warten: Am Samstag schlagen sie den TSV Theuern II, am Sonntag fahren sie geschlossen nach Schwandorf - und jubeln am Spielfeldrand nach der 1:2-Niederlage der FT Eintracht.

Amberg. Denn die Schwandorfer Schlappe im Verfolgerduell gegen den FC Oberviechtach-Teunz beschert ihnen den Titel in der Bezirksliga und den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Der Tabellenführer SV 08 Auerbach hatte im Landkreisderby gegen den TSV Theuern II einen Blitzstart erwischt, der die Nerven beim Titelanwärter schnell beruhigte. Nach einer Viertelstunde war die Messe nach Treffern von Sarina Geyer (1.) und Patricia Wagner (7./14.) bereits gelesen. Sophie Baumann erzielte für die Geitner-Mädels in der 39. Minute den Anschlusstreffer, zu mehr reichte es aber für den Gast nicht mehr.

Im Keller wird die Lage für die DJK Utzenhofen immer schwieriger und die Abstiegsrelegation steht schon vor der Haustür. Das eigene Match gegen den SV Mitterkreith wurde mit 0:3 (0:0) verloren, die Gästetreffer teilten sich Marina Piendl (52.) und Kristin Senft (84./86.). Gleichzeitig gewann der TSV Flossenbürg etwas unerwartet knapp mit 3:2 bei der SG Ursensollen und erhöhte seinen Vorsprung auf die Lauterachtaler auf sechs Punkte. Showdown am nächsten Spieltag, wenn Flossenbürg die DJK Utzenhofen erwartet und wenn die Lauterachtalerinnen nicht gewinnen, ist der vorletzte Platz fix.

Der TSV Flossenbürg ging beim Gastspiel in Ursensollen nach vier Minuten durch Simone Fritsch in Führung. Kerstin Sturm glich kurz danach aus, aber erneut Simone Fritsch (18.) sorgte für Jubel beim Bezirksligarückkehrer, der in der 27. Minute durch Isabell Feiler noch nachlegen konnte.

Die Gastgeberinnen bemühten sich vehement um eine Resultatsverbesserung, aber es reichte nur noch zum Anschlusstor von Lisa Paulin nach einer knappen Stunde Spielzeit.

Einen tollen Fußballtag erlebte die SpVgg Ebermannsdorf bei ihrem satten 10:0-Erfolg über den sieglosen Absteiger SV Etzenricht. Den Torsegen der Vilstalerinnen teilten sich Sandra Drechler (2., 17., 27. und 56.), Vanessa Waal (46.,77. und 83.) sowie Christina Losch (6., 16. und 55.).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.