27.11.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Fußball A-Klasse Nord Der erste Sieg für die DJK Amberg

Amberg. Bis zum 26. November mussten die Fußballer der DJK Amberg warten, ehe sie das erste Mal so richtig jubeln durften: über den ersten Saisonsieg. Der gelang dem Schlusslicht der A-Klasse Nord beim Drittletzten Concordia Hütten. Der Vorletzte SV Loderhof bekam von der SGS Amberg gleich sieben auf die Mütze, und das in einem unterhaltsamen Spiel mit zehn Treffern.

von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Concordia Hütten 1:2 (1:1) DJK Amberg

Tore: 1:0 (5.) Koffi Assila, 1:1/1:2 (8./55.) Iwan Ogar - Gelb-Rot: (68.) Rene Bachfischer (DJK), (90.) Luis Chavez (Concordia) - Zuschauer: 30 - SR: Karsten Runkel

Etwas überraschend, aber nicht ganz unverdient, entführte der Gast aus Amberg die Punkte. Dabei verlief zunächst alles nach Plan, als Assila nach nur fünf Minuten die Hausherren per Kopf in Führung brachte. Dies brachte aber keine Sicherheit ins Spiel der Concordia, im Gegenteil, die Gäste kamen immer besser in die Partie und glichen bereits in der 8. Minute per Distanzschuss aus. Die DJK Amberg kam besser aus der Pause und erzielte in der 55. Minute den Führungstreffer. Hütten versuchte alles, um dem Spiel eine Wende zu geben, aber die Gästedefensive ließ kaum mehr Möglichkeiten gegen die harmlosen Concordia-Stürmer zu.

SV Loderhof 3:7 (1:4) SGS Amberg

Tore: 0:1/0:2 (20./21.) Eugen Baumbach, 0:3 (37.) Eugen Durban, 1:3 (38.) Costea Kostel, 1:4 (40.) Eugen Durban, 2:4 (47.) Costea Kostel, 2:5 (60.) Vitali Rostov, 3:5 (78., Elfmeter) Uwe Kurz, 3:6/3:7 (86./88., Elfmeter) Eugen Baumach - SR: Karl-Heinz Grollmisch (FV Vilseck) - Zuschauer: 40

(bt) Auch wenn das Ergebnis anders aussieht, machten es die Hausherren den Ambergern so schwer wie möglich. Als nur wenige Zuschauer damit rechneten, brachte der vierfache Torschütze Eugen Baumbach mit einem Doppelschlag nach 20 Minuten die Gäste auf die Siegerstraße, dem der zweifache Torschütze Eugen Durban den dritten Treffer nachreichte. Als Costa Kostel, dem ebenfalls zwei Tore gelangen, postwendend das 1:3 erzielte, kam wieder Hoffnung bei den Hausherren auf. Dieser wurde aber noch vor der Pause durch Eugen Durban mit dem 1:4 ein Dämpfer gesetzt. Kurz nach dem Anpfiff stellte Costa Kostel mit dem 2:4 den alten Abstand wieder her, dem weitere Möglichkeiten folgten, um sogar den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch statt einem weiteren Tor für die Heimmannschaft machte es der Tabellenzweite besser und erhöhte durch Vitali Rostov mit einem Fallrückzieher den Abstand auf 2:5. Dieser wurde zwar mit einem verwandelten Foulelfmeter durch Uwe Kurz wieder verkürzt, doch die SGS Amberg ließ in den letzten Minuten nichts mehr anbrennen und Eugen Baumbach war mit zwei weiteren Toren erfolgreich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.