18.08.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Heiner Swiderski im Alter von 71 Jahren noch Fußball-Trainer bei der Reserve des SSV Paulsdorf Ein "Oldie" gibt die Anweisungen

Amberg. Seit mittlerweile 49 Jahren ist sein Platz die "Kommandobrücke" an der Seitenlinie des Fußballplatzes: Heiner Swiderski, eine Fußballlegende in der Region und darüber hinaus. 71 Jahre ist er mittlerweile jung und im dritten Jahr erfolgreich beim SSV Paulsdorf II. Ein kompetenter und engagierter, aber auch stets bescheidener Fußballlehrer, der seinen Sport lebt und liebt. In der Zeit seines Wirkens hat sich natürlich auch einiges verändert, von den Fußballregeln bis zu den Rahmenbedingungen. "Die Jugend lässt sich nicht mehr so leicht motivieren", stellt der Übungsleiter fest.

Heiner Swiderski, mit 71 Jahren noch Trainer des SSV Paulsdorf II - und damit der älteste im Fußballkreis Amberg/Sulzbach. Bild: Ziegler
von Autor WFOProfil

1968 begann die Trainerlaufbahn des Heiner Swiderski, der unter dem damaligen SSV-Jugendleiter Paul Porsch für die A-Jugend angeheuert wurde und dort auch knapp 20 Jahre erfolgreich agierte - unterbrochen nur von einem einjährigen Intermezzo bei der C-Jugend, dort spielte auch der heutige Trainer Andreas Wächter. Der damalige Spartenleiter holte Swiderski dann schon vor etwa 30 Jahren das erste Mal nach Paulsdorf, dort fungierte er als Trainer der A- und B-Junioren, wurde mit der B- Jugend auch Kreispokalsieger und managte zusammen mit Rudi Pongratz und Horst Straub drei Jahre lang die damalige Kreisauswahl.

Nach der Meisterschaft der Herren unter Trainer Lutz Malich führte Swiderski das Team von der B- in die A-Klasse, der heutigen Kreisliga. Fünf Jahre lang war der Coach anschließend für die Herrenmannschaften des TSV Theuern verantwortlich, im zweiten Jahr glückte gleich der Aufstieg, im Folgejahr musste ein unglücklicher Abstieg hingenommen werden. Danach leitete der Übungsleiter für kürzere Perioden die sportlichen Geschicke beim damaligen B-Klassisten (heute Kreisklasse) TV Amberg, bei WE Hirschau und dem SV Michaelpoppenricht.

Über die Jahrtausendwende trainierte Swiderski dann fünf Jahre die DJK Amberg in der damaligen C-Klasse. Nach einem kurzen Intermezzo beim SV Inter Bergsteig Amberg (Bezirksliga) zog es den Trainer 24 Monate zum SC Kreith/Pittersberg, wo ihm mit der Mannschaft im zweiten Jahr der Aufstieg gelang. Direkt im Anschluss rückte wieder der Juniorenbereich in den Fokus und er coachte jeweils über mehrere Jahre die A-Junioren des SV Inter Bergsteig Amberg, der JFG AS West und der JFG Mittlere Vils. Der untadelige Ruf des Sportmannes weckte nun wieder im Herrenbereich Begehrlichkeiten und im dritten Jahr zeichnet Swiderski für die zweite Mannschaft des SSV Paulsdorf verantwortlich, die sich unter seinem Wirken auch in der A-Klasse etabliert hat. "Mir gefällt es hier sehr gut, die jungen Leute passen ebenso prima wie das Umfeld und der Vorstand", freut sich der Heiner. In der Tat sind bei beiden Herrenmannschaften im Schnitt 30 Akteure im Training und unter seiner Regie wurde der SSV Paulsdorf II zunächst Sechster und dann Vierter. "Schaun mer mal", lächelt der Heiner Swiderski philosophisch, aber im ersten Drittel möchte er schon gerne landen.

Die Jugend lässt sich nicht mehr so leicht motivieren.Heiner Swiderski, seit fast 50 Jahren Fußballtrainer
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp