25.05.2017 - 21:42 Uhr
Sport

Klassenerhalt gleich im ersten Relegationsspiel FC Großalbershof bleibt in der Kreisklasse

Etzenricht. Bei idealen Bedingungen und vor mehr als 400 Zuschauern besiegte der FC Großalbershof am Vatertag den ASV Neustadt auch in dieser Höhe hoch verdient mit 5:0. Der FC bleibt somit Kreisklassist, der ASV muss in die nächste Runde der Relegation.

Vom Großalbershofer Anhang bejubelt: Die Truppe von Trainer Sven Kronhöfer bleibt nach dem 5:0-Sieg gegen den ASV Neustadt/WN in der Kreisklasse. Bild: war
von Redaktion OnetzProfil

Die Gelb-Schwarzen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach beherrschten den Gegner über die volle Distanz nach Belieben, spielten den temporeicheren Fußball und kombinierten als homogene Einheit. Schon vor der Pause hätte die Elf von Sven Kronhöfer weit höher vorne liegen können.

Julian Wedel (21./23.) ließ zwei Megachancen liegen, Matthias Wedel (9./30.) scheitere ebenfalls beim Abschluss. Dazu kamen über die volle Distanz zwei Alu-Treffer (2./65) für den FC und Viktor Wirz war trotz Schutzhelm im ASV-Tor war nicht der schlechteste Individualist im ASV-Trikot.Die Führung ging auf die Kappe von Daniel Bär, der eine Steilvorlage mittig aufnahm und Wirz mit einem Lupfer überlistete. Wie erwähnt lag das 2:0 öfter in der Luft, Julian Wedel räumte das Spielgerät mit dem Körper nach einer scharfen Hereingabe ins Netz.

Angesichts der Führung ließen es die Großalbershofer im zweiten Abschnitt etwas gemächlicher angehen, allerdings ohne den Faden zu verlieren und die Dominanz an Ballbesitz aufzugeben. Während in ihren Reihen der Ball zirkulierte lebten die Kreisstädter von Einzelaktionen, die aber weit vor dem Strafraum verpufften. Der erste Torschuss für den ASV war in der 25. Minute zu notieren, eine echte Torgelegenheit vergab ASVler Norbert Kraft vor der Pause (32.).

Am Ende spielte der aktuelle und künftige Kreisligist sein physisches Übergewicht aus. Johannes Eichermüller nach einem verlängerten Freistoß von der linken Außenbahn und einer weiteren Vorbereitung per Standardsituation beseitigte alle Unklarheiten. Kurz vor Schluss erhöhte Matthias Wedel nach einem Spurt per Einzelaktion auf den Endstand.

TSV Theuern steigt auf

Der TSV Theuern steigt nach dem 4:2-Sieg gegen den SV Kulmain II in die Kreisklasse auf. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Bereits nach drei Minuten holte Theuerns Keeper Sebastian Schieder Christian Griener von den Beinen. Schiedsrichter Timmy Schlesinger deutete sofort auf den Punkt. Den Elfmeter verwandelte Lukas Schmid sicher. Kulmain zeigte die reifere Spielanlage. Vor allem mit den schnellen Angriffen hatte der Vizemeister der A-Klasse Nord Probleme. Es war nicht verwunderlich, dass Tony Ruckriegel per Kopf auf 2:0 erhöhte. Dann schlug aber der Torjäger des TSV zu: Nach herrlicher Vorarbeit erzielte Jermaine Collier aus kurzer Distanz den Anschlusstreffer. Unmittelbar nach Wiederbeginn verlagerte sich das Spielgeschehen zunehmend in die Hälfte der Kulmainer. Der verdiente Ausgleich durch Dardan Mujku fiel zwangsläufig. Die Schönl-Truppe baute ab. Der TSV übernahm die Initiative und entschied die Partie in den letzten Minuten der regulären Spielzeit zu seinen Gunsten. Das 3:2 durch Simon Heller fiel nach einem Eckball, und als Kulmain seine Abwehr lockerte, lief Dennis Jäger nach einem langen Ball alleine auf den Keeper zu und vollendete zum 2:4.

Fußball

Relegation

Zur Kreisklasse

FC Großalbershof 5:0 (2:0) ASV Neustadt

Tore: 1:0 (20.) Daniel Bär, 2:0 (45.) Julian Wedel, 3:0, 4:0 (72., 85.) Johannes Eichermüller, 5:0 (88.) Matthias Wedel

SR: Jonas Kohn (Amberg) - Zuschauer: 405 in Etzenricht

SV Kulmain II 2:4 (2:1) TSV Theuern

Tore: 1:0 (4./Foulelfmeter) Lukas Schmid, 2:0 (18.) Tony Ruckriegel, 2:1 (33.) Jermaine Collier, 2:2 (53.) Dardan Mujku, 2:3 (85.) Simon Heller, 2:4 (88.) Dennis Jäger -

SR: Timmy Schlesinger (SV Altenstadt/Voh.) - Zuschauer: 300 beim FC Weiden-Ost

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.