Kreisklasse Süd: Spitzenreiter 1. FC Schlicht erwartet Aufsteiger TuS Hohenburg
Mit gestärktem Selbstbewusstsein

"Wir haben eine sehr junge Mannschaft, so standen am letzten Spieltag vier Spieler des Jahrgangs 1998 zu Beginn auf dem Feld." Zitat: Stephan Braun, Trainer des 1. FC Schlicht
Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
08.09.2017
211
0

Amberg. Fünf Punkte Vorsprung hat sich der FC Schlicht an der Tabellenspitze der Kreisklasse Süd erarbeitet. Das Verfolgerquintett trennt nur ein Zähler, bevor zwischen Platz sechs und sieben wieder eine Lücke auftaucht, die der heraneilende 1. FC Neukirchen noch schließen möchte. In den unteren Tabellenregionen tummeln sich die Aufsteiger, ein wenig überraschend mit dem SV Kauerhof und der SpVgg Ebermannsdorf auch "Alteingesessene". Die Paarungen des siebten Spieltages scheinen für diese Teams nur bedingt eine Besserung der sportlichen Wetterlage zu bringen. Vorne hat sich der FC Schlicht breit gemacht, sechs Siege aus sechs Partien sind seine imponierende Bilanz.

"Unsere Mannschaft ist nach der letzten Saison zusammengeblieben", sagt Trainer Stephan Braun. "Dazu konnten wir uns gut verstärken, denn Florian Weiß, Norbert Braun und Juniorenspieler wie Fabian Lukesch tragen zur Stabilisation der Mannschaft bei", freut sich der Trainer. "Wir haben auch eine sehr junge Mannschaft, so standen am letzten Spieltag vier Spieler des Jahrgangs 1998 zu Beginn auf dem Feld." Sein jüngerer Bruder Norbert, inzwischen 38 Lenze, hebe natürlich den Altersschnitt wieder an. "Das Team ist richtig gut zusammengewachsen und sehr homogen", zählt der Coach einen weiteren Pluspunkt auf. "Dazu haben die guten Auftritte unser Selbstbewusstsein gestärkt und die Burschen ziehen immer voll mit" - das sei mit am wichtigsten, ergänzt der Coach.

Trotz Schichtarbeit und Studium, ein Problem, das aber wohl die meisten kleineren Vereine haben, tummeln sich 15 bis 20 Spieler auf dem Trainingsplatz. "Wir haben auch unsere personellen Sorgen wie die verletzungsbedingten Ausfälle von Lukas Weiß und Tom Engelhardt auffangen können", weiß der Übungsleiter weitere Pluspunkte beim Tabellenführer. Am Sonntag gastiert Wiederaufsteiger TuS Hohenburg beim Spitzenreiter. Der FC Großalbershof hat sich auf einen zweiten Rang vorgespielt, der gegen einen allerdings schwer einzuschätzenden TSV Theuern verteidigt werden soll. Besonders spannend verspricht das Match des SV Raigering II gegen den kleinen FCN zu werden, denn der gastierende Kreisligaabsteiger ist mit Pfeil nach oben notiert und wird die kleinen Panduren fordern. Der SV Köfering empfängt den SV Hahnbach II und der nicht zu unterschätzende Gast sollte in die Schranken gewiesen werden, wollen die Jobst-Mannen am Ball bleiben. Die DJK Ursensollen fährt zum SV Etzelwang. Der hat die rote Laterne und noch gar keinen Punkt und das möchte die Truppe von DJK-Trainer Gebhard Hauer unverändert lassen.

Nach der Heimschlappe gegen den FC Neukirchen sinnt der SV Illschwang/Schwend gegen den Tabellenvorletzten SpVgg Ebermannsdorf auf Wiedergutmachung.

Wir haben eine sehr junge Mannschaft, so standen am letzten Spieltag vier Spieler des Jahrgangs 1998 zu Beginn auf dem Feld.Stephan Braun, Trainer des 1. FC Schlicht


FußballSVL Traßlberg 3:0 (1:0) SV Kauerhof

Tore: 1:0 (16.) Johann Henschke, 2:0 (69.) Anthony Teichert, 3:0 (79.) Johannes Mende - SR: Wolfgang Schötz (SV Hahnbach) - Zuschauer: 105

(degr) Zu Beginn zeigte sich der SVL nur auf dem Weg nach vorne und bereits nach 18 Minuten vollstreckte Johann Henschke mit einem schönen Seitfallzieher zur Führung. Anschließend hämmerte Michael Behrend einen Freistoß knapp über das Gehäuse und Achhammer traf frei stehend nur den Torwart der Gäste, den Nachschuss setzte Henschke an die Latte. In Halbzeit zwei erfolgte der Anstoß mit der neuen LED-Flutlichtanlage und die erste gute Möglichkeit hatte Kauerhof, der Pfosten musste den Traßlbergern helfen. Als dann Tony Teichert eingewechselt wurde, erzielte dieser nur eine Minute später die beruhigende 2:0-Führung. Nun rollte der Ball nur noch in Richtung gegnerisches Tor und auch die nächste Einwechslung machte sich bemerkbar. Johannes Mende schlenzte den Ball schön ins Tor und die Messe war gelesen. Traßlberg schießt sich damit an Tabellenplatz zwei und hat damit gegen Ursensollen ein Spitzenspiel.

AH-Pokalturnier mit Weinfest

Schlicht. (ct) Am Samstag, 9. September, veranstalten die Alten Herren des 1. FC Schlicht ihr traditionelles Weinfestpokalturnier. Ab 14.30 Uhr spielen zehn Mannschaften auf zwei Klein-Spielfeldern zunächst in zwei Gruppen und dann in Finalspielen den Turniersieger aus: Germania Amberg, SV Inter Bergsteig Amberg, SV Hahnbach, TuS/WE Hirschau/Schnaittenbach, SV Loderhof, 1. FC Neumarkt Süd, FC Neukirchen, SV Sorghof, FV Vilseck und 1.FC Schlicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.