09.04.2018 - 16:56 Uhr
Oberpfalz

SV Kauerhof schlägt überraschend den SVL Traßlberg Verfolger lässt Federn

Der SV Kauerhof bremst überraschend den Tabellenzweiten der Kreisklasse Süd und schlägt Traßlberg mit 3:1. Das freut den Dritten aus Köfering, der auf drei Punkte herankommt, und ein Spiel weniger als der SVL hat.

Ein Zweikampf im Mittelfeld zwischen Matthias Hiltl vom TSV Theuern (rechts) und Aldar Shuble vom FC Großalbershof (links). Bild: Ziegler
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Amberg. Köfering mühte sich zum 1:0-Sieg bei der Hahnbacher Reserve. Für die zweite Überraschung sorgte am 20. Spieltag der TSV Theuern, der dem FC Großalbershof ein 1:1 abtrotzte.

SV Raigering II 2:1 (0:0) 1. FC Neukirchen

Tore: 0:1 (50.) Daniel Eckert, 1:1 (81.) Bernhard Gimpl, 2:1 (90.) Max Riss - SR: Christoph Horn (Amberg) - Zuschauer: 64

TSV Theuern 1:1 (0:0) FC Großalbershof

Tore: 0:1 (49.) Daniel Bär, 1:1 (90.) Michael Weiser - SR: Markus Stöbig (Burglengenfeld) - Zuschauer: 72

(was) Nach mehreren kurzfristigen Ausfällen, zusätzlich zu diversen Langzeitverletzten, holte Theuern im Duell mit Großalbershof relativ überraschend einen Punkt. Der TSV zeigte sich von den personellen Problemen unbeeindruckt. Großalbershofs Führung gelang erst, als die Theuerner Abwehr vergeblich Abseits reklamierte und Bär den anschließenden Querpass zum 0:1 ins Netz schoss. Danach verflachte das Spiel und Großalbershof versuchte, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Aber in der Nachspielzeit köpfte zunächst Hahn eine Flanke im Anschluss an einen Freistoß an den Pfosten, und den Abpraller drückte Weiser zum Ausgleich über die Linie.

SV Hahnbach II 0:1 (0:0) SV Köfering

Tor: 0:1 (81.) Dominik Hüttner - SR: Reinhard Castro Moreno - Zuschauer: 70

(dod) Die Partie spielte sich zumeist im Mittelfeld ab ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte lediglich Christof Reichert zur Führung einschieben können, jedoch wurde sein fulminanter Schuss aus spitzem Winkel vom Pfosten abgelenkt. Die zweite Halbzeit gehörte den Hausherren. Aber in der 81. Spielminute erlöste Dominik Hüttner die Gäste mit dem Siegtreffer. Zunächst konnte die Hahnbacher Hintermannschaft mehrfach den Ball nicht klären, und der Hahnbacher Verteidiger Florian Rauch köpfte unglücklich auf den einschussbereiten Hüttner.

SpVgg Ebermannsdorf 0:2 (0:1) SV Illschwang

Tore: 0:1/0:2 (21./83.) Manuel Koller - SR: Josef Schatz (SV Freudenberg) - Zuschauer: 110

SV Kauerhof 3:1 (3:1) SVL Traßlberg

Tore: 1:0 (1.) Julian Donath, 1:1 (9.) Johann Henschke, 2:1 (14.) Philipp Witzel, 3:1 (40.) Uli Schmalzl - SR: Reinhold Roth (ASV Schwend) - Zuschauer: 75 - Gelb-Rot: (89.) Andreas Szell (SV Kauerhof)

(bgü) Die Begegnung begann für den Gastgeber verheißungsvoll, als bereits in der 3. Minute Julian Donath durch eine sehenswerte Direktabnahme der Führungstreffer gelang. Wenig später der Ausgleich, als Johann Henschke aus halblinker Position in den langen, oberen Winkel traf. Philipp Witzel narrte die Gästeabwehr durch eine schnelle Körperdrehung und vollendete aus kurzer Distanz zur erneuten Führung der Kauerhofer. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff war Uli Schmalzl nach einer Flanke von links per Kopf zu einem idealem Zeitpunkt erfolgreich. Nach dem Wechsel entschied sich die Partie zwischen der 60. und 65. Minute, Traßlberg zweimal im Eins gegen Eins an SVK-Tormann Bohmann scheiterte. Insgesamt brachte der SVK, der den Sieg durch gute Körpersprache und Einsatz sichtlich mehr wollte als sein Gegenüber, den Vorsprung verdienter über die Zeit

SV Etzelwang 1:4 (1:2) DJK Ursensollen

Tore: 0:1 (3.) Thomas Kotzbauer, 1:1 (4.) Matthias Fenzel, 1:2 (14.) Karel Palka, 1:3/1:4 (74./87.) Thomas Kotzbauer - SR: Richard Kellerhals (SC Eckenhaid) - Zuschauer: 103

(csk) Nichts war es mit dem nächsten Punktgewinn für Etzelwang. Bereits nach drei Minuten mussten die Gastgeber den ersten Gegentreffer durch Thomas Kotzbauer hinnehmen, der eine Freistoßflanke von links per Kopf verwandelte. Doch direkt nach Wiederanpfiff stellte Matthias Fenzel mit seinem Treffer zum 1:1 in der 4. Minute die Verhältnisse wieder auf Gleichstand. Das nächste Tor machten dann wieder die Gäste: In der 14. Minute traf Karel Palka zum 1:2. Von der insgesamt recht schwungvollen ersten Hälfte war nach der Pause nichts mehr zu spüren. Das Spiel verflachte zusehends, gute Tormöglichkeiten gab es hüben wie drüben so gut wie nicht mehr. Nach 73 Minuten traf Thomas Kotzbauer zum vorentscheidenden 1:3, kurz vor Ende der Partie erhöhte wieder Kotzbauer auf 1:4.

TuS Hohenburg 1:2 (0:0) 1. FC Schlicht

Tore: 0:1/0:2 (48./86.) Adrian Robinson, 1:2 (93.) Oktay Türksever - SR: Bernhard Guttenberger (DJK-SV Oberwiesenacker) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (89.) Adrian Robinson (Schlicht)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.