06.04.2018 - 21:08 Uhr
Oberpfalz

US-Boys spielen bei Concordia Hütten Fußball "Little America" in der A-Klasse

"Offside" und "corner" statt Abseits und Ecke: Nur eine Herrenmannschaft hat der traditionsreiche Verein Concordia Hütten für den Punktspielbetrieb gemeldet. Bis auf drei Spieler, die aus dem 650-Seelen-Ort kommen, sind alle anderen Akteure US-Boys.

Bei Concordia Hütten spielen etliche US-Amerikaner mit, wie hier Lamar Anderson (am Boden). Bild: af
von Autor WFOProfil

Amberg. Trainer Walter Schmidt ist in seinen Einheiten somit zweisprachig gefordert. Bereits 1910 wurde der Sportverein Concordia Hütten gegründet - damals als Fahrradverein. Nach dem Krieg hat sich 1945 daraus die Fußballabteilung entwickelt und der rührige Verein hat immerhin 175 Mitglieder, die neben den Fußballern auch noch beim Kinderturnen und der Gymnastik für Herren und Frauen sportliche Angebote präsentieren.

Ein besonderer Höhepunkt im Vereinsjahr ist die Beachparty beim Sportgelände, bei der immer zwischen 1000 und 1500 Besucher erwartet werden, die bei DJ-Musik ausgelassen feiern können. Dieses Fest stemmt der kleine Verein ebenso wie das Johannisfeuer oder auch der Faschingszug, an dem sich der Verein nach einer Pause wieder beteiligte.

"Sportlich ist es schwierig", konstatiert Vorstand Wolfgang Sporer, "denn wir haben schon seit zehn Jahren keine Jugendabteilung mehr." Derzeit spielen noch drei Jugendliche aus Hütten Fußball, einer in Grafenwöhr und zwei in Mantel. "Viele Jugendliche von heute wollen sich auch nicht mehr so quälen, haben keinen Bock mehr auf Mannschaftssport bei Schnee und Regen und sitzen lieben im warmen Zimmer am PC", sieht der Funktionär einen Grund für die nicht einfache Situation. " Dazu haben wir in unserer Ecke mit Mantel, Freihung, Seugast, Kaltenbrunn oder Grafenwöhr viele Vereine und Mitkonkurrenten um sportlichen Nachwuchs und nicht alle Clubs werden wohl die Zukunft stemmen können, wenn die Spieler ausgehen".

Derzeit rangiert die Concordia auf Rang elf der A-Klasse Nord und braucht noch den einen oder anderen Zähler, um den Ligaerhalt einzutüten. "Das sollte aber klappen und der Ligaerhalt als Ziel reicht uns auch aus", erzählt Sporer.

Die US-Boys sind jedenfalls eine überlebenswichtige Bank, auf die der Sportverein setzt und da schaut es ganz gut aus, "denn die Boys haben Spaß und es gefällt ihnen". Fehlen also nur noch ein paar Punkte...

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.