Amtswechsel nach 15 Jahren
Fischer mit neuem Chef

Die Geschicke des Fischereivereins Amberg leiten in den nächsten drei Jahren (von links) Hans Leis, Max Marr, Roland Kilian, Hans Fürnkäs, Günter Grassler, Dr. Tim Jüntgen, Andreas Sauer, Wilfried Schommer, Wolfgang Fuchs, Elisabeth Förtsch, Christian Pohl und Paul Dukart. Bilder: oe (2)
 
Professor Dr. Tim Jüntgen.

15 Jahre stand Hans-Hermann Lier an der Spitze des Fischereivereins Amberg. Zur Neuwahl bei der Hauptversammlung trat er jetzt nicht mehr an. Noch ein weiteres Thema beschäftigte die Mitglieder: Öl in der Vils.

Amberg-Sulzbach. Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung interessierte die Fischer insbesondere der Zustand der Gewässer. Aber auch ihre neue Führung: Zum Vorsitzenden gewählt wurde Professor Dr. Tim Jüntgen. Er löst Hans-Hermann Lier ab, der zuvor noch auf auf viele Aktivitäten des Vereins zurückblickte.

Ein Fall für die Juristen

Das Programm reichte vom Fischkochkurs über Seminare als Vorbereitung zur Fischerprüfung bis hin zu Exkursionen. Pflege und Hege der Gewässer hätten bei allen Bemühungen, ebenso wie bei Aus- und Fortbildung, immer an erster Stelle gestanden, bilanzierte Lier. Er kam auch auf die beiden diesjährigen Vils-Verunreinigungen zu sprechen: Hier besteht der Verdacht, dass sie über den Einleiter bei der Luitpoldhütte in den Fluss gelangt sind. Der Verein hat laut Lier inzwischen einen Anwalt eingeschaltet, der die Interessen der Fischer vertritt. Die Anwälte der Luitpoldhütte verträten die Ansicht, dass nicht in hinreichendem Maße nachgewiesen werden könne, dass das Mineralöl auf diesem Weg in die Vils gelangt ist. "Kann Gefährdung von Natur und Lebensmitteln ohne Folgen bleiben?" fragte Lier. Die Mitglieder seien aufgefordert, weiterhin alle Gewässer auf deren Zustand zu kontrollieren, nachzusehen und zu beobachten. Der scheidende Vorsitzende hob hervor, dass der Verein in allen Bereichen, also materiell wie finanziell, sehr gut aufgestellt sei.

Wie angekündigt, kandidierte Lier nach 15 Jahren in dieser Funktion nicht noch einmal um den Vorsitz. Die Mitglieder übertrugen dieses Amt Dr. Tim Jüntgen. Ansonsten stellte sich ein großer Teil der Amtsinhaber auch für die nächsten drei Jahre wieder zur Wahl.

Ein "Anpacker und Macher"

Jüntgen dankte seinem Vorgänger mit einer Bilderpräsentation für seinen unermüdlichen Einsatz. Er nannte Lier "Anpacker und Macher", aber auch "Vortragender und Erklärer" sowie "Fachmann und Berater". Lier habe mit Umsicht und enormem Fachwissen den Verein geleitet. Bei Verbänden und Ämtern sei seine Meinung immer gefragt gewesen. Die Versammlung beschloss, dass Hans-Hermann Lier den Fischereiverein künftig als Beauftragter für besondere Aufgaben vertritt. Insbesondere bei den noch zu klärenden Punkten im Rechtsstreit mit der Luitpoldhütte haben die Mitglieder großes Interesse an einer vernünftigen Lösung.

Von rund 30 Veranstaltungen im Bereich der Jugendarbeit berichtete deren Leiterin Silke Scharf. Alle Angebote habe der Nachwuchs gern angenommen. 1. Gewässerwart Max Marr informierte über den Zustand der verschiedenen Gewässer. Für den Verein seien derzeit zehn Gewässerwarte zuständig. Viele Abfisch- und Besatzmaßnahmen sowie Arbeitsdienste seien erledigt worden. Kassier Andreas Sauer zeigte, dass der Verein auf gesunden Beinen steht.

Der neue Vorstand1. Vorsitzender: Dr. Tim Jüntgen

2. Vorsitzender: Günter Grassler

Kassier: Andreas Sauer

Schriftführer: Hans Fürnkäs

1. Gewässerwart: Max Marr

Jugendleiter: Christian Pohl

Stellvertretende Jugendleiterin: Elisabeth Förtsch

Beisitzer: Christof Braunisch, Hans Leis, Roland Kilian, Wilfried Schommer, Wolfgang Fuchs und Paul Dukart. (oe)


Zur PersonProfessor Dr. Tim Jüntgen (46) ist neuer Vorsitzender des Fischereivereins Amberg. Er ist in Hilden aufgewachsen und hat mit 15 Jahren bereits den Angelschein gemacht: Seit dieser Zeit hat ihn dieses Hobby nicht mehr losgelassen.

Jüntgen ist begeisterter Angler und seit einigen Jahren auch Fliegenfischer. Bevor er 2010 Mitglied im Amberger Fischereiverein wurde, hatte er bereits diverse Ehrenämter im Bereich Angel- und Schwimmsport, aber auch Baseball inne. Er hat auch Erfahrung in Vereins-Vorstandsämtern, diversen Verbands-Funktionen sowie im Städtepartnerschafts-Komitee Aachen & Arlington.

Seit 2010 ist der verheiratete Vater von vier Kindern beruflich in Amberg an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden als Professor für Kunststoffverarbeitungstechnik und Konstruktion tätig. (oe)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.