19.10.2017 - 14:02 Uhr
Oberpfalz

Anrufer verspricht 285 000-Euro-Gewinn Gewiefte Seniorin hängt Betrüger ab

Die freundliche Stimme am Telefon kündigte einer Kastler Seniorin einen Geldgewinn von 285 000 Euro an. Auf diesen Trick ist die 80-Jährige allerdings nicht hereingefallen. Denn vor dem Gewinn hätte sie erst einmal zahlen sollen.

Ein unbekannter Anrufer hat einer Kastlerin einen großen Geld-Gewinn in Aussicht gestellt. Doch die Frau ist dem Betrüger nicht auf den Leim gegangen.
von Heike Unger Kontakt Profil

Der vermeintliche "Glücksbote" meldete sich am Mittwoch per Telefon bei der 80-Jährigen. Der nette Anrufer stellte ihr einen Gewinn in Höhe von 285 000 Euro in Aussicht. Eine "schon altbekannte Masche des Trickbetrugs", wie die Polizei betont: Denn die Kastlerin sollte zunächst 1000 Euro an Gebühren auf eine ausländische Bank überweisen. Danach, so versprach der Unbekannte  am Telefon, hätte ihr ein Notar einen Geldkoffer überbracht.
Als die Seniorin vorgab, dass sie weder die Bank kenne noch 1000 Euro habe, bot ihr der "Gewinn-Vermittler" sogar eine Ratenzahlung per i-Tunes-Karten in Höhe von zunächst 500 Euro an, die sie sich im örtlichen Lebensmitteldiscounter besorgen sollte. In der Hoffnung, dass die rüstige Rentnerin doch noch auf den Schwindel hereinfallen würde, und die Gutschein-Karten besorgt hatte, rief der Betrüger nach kurzer Zeit erneut an. Doch er wurde abgewiesen. Die "gewiefte Rentnerin", so lobt die Polizei das völlig richtige Vorgehen, beendete abrupt das Gespräch.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.