25.08.2017 - 11:23 Uhr
Oberpfalz

Bayern-3-Dorffest 2017 Königstein ist bereit fürs Finale

Rappelvoll war der Königsteiner Rathaussaal am Donnerstagabend: Vor dem großen Wettbewerb am morgigen Samstag, bei dem die Marktgemeinde um die Ausrichtung des Bayern-3-Dorffests kämpft, hat 2. Bürgermeister Klaus Hafner alle Vereine bei einer Vorbesprechung auf das Finale eingeschworen.

Moosbach hat's vorgemacht - die Gemeinde aus dem Landkreis Neustadt/Waldnaab gewann 2016 das Finale ums Bayern3-Dorffest. Claudia Rieß und Sebastian Sperl hatten die Idee, das Mega-Event nach Moosbach zu holen. Rieß fand beim Spiel im Heu sogar das Maskottchen.
von Autor WKUProfil

Hafner erinnerte an das Kopf-an-Kopf-Rennen mit Treuchtlingen (Mittelfranken) in der zurückliegenden Votingphase, bei der es galt, online möglichst viele Stimmen zu sammeln:  "Bis sieben Uhr morgens haben wir die ganze Nacht im Feuerwehrhaus abgestimmt", berichtete er. Er dankte der Feuerwehr, die alle Stimmwütigen verpflegt hat. Es habe sich gelohnt  - denn Königstein gewann das Voting mit hauchdünnem Vorsprung. Und kämpft jetzt am morgigen Samstag gegen Teuschnitz (Oberfranken) darum, wer das große Bayern-3-Dorffest am Samstag, 9. September, ausrichten darf.

Morgen live im Radio

Dazu müssen die beiden  Kontrahenten ab 9 Uhr in einem Wettbewerb, den Bayern 3 live im Radio überträgt, Fragen beantworten und Aufgaben lösen: Der Gewinner wird Gastgeber des Dorffests mit den Top-Stars Alvaro Soler, Sarah Connor und Beth Ditto. Im vergangenen Jahr kamen zu diesem Event 70 000 Besucher nach Moosbach (Landkreis Neustadt/Waldnaab).

Marktplatz gesperrt

Für die morgigen Finalspiele ist der Marktplatz von Königstein aus Sicherheitsgründen von 7.30 Uhr bis 14 Uhr gesperrt. Alle Geschäfte sind jedoch erreichbar. Die Verpflegung der Final-Teilnehmer am Marktplatz übernimmt die Feuerwehr Kürmreuth-Hannesreuth.

„Gewinnen wir, so wird es ein gewaltiger Akt, das Bayern-3-Dorffest auszurichten“, betonte Klaus Hafner. Als geeigneten Platz für das Mega-Ereignis haben die Königsteiner die landwirtschaftlichen Flächen zwischen Funkenreuth und Bischofsreuth im Auge. Wie im Vorjahr in Mosbach rechnen die Verantwortlichen auch diesmal mit  50 000 bis 70 000 Besuchern.

Helfer gesucht


Dazu werden schon jetzt Helfer gesucht. Während die Bewirtung mit Getränken eine Brauerei übernimmt, müssen sich die Königsteiner Vereine um die Verpflegung mit Essen kümmern. Das sei aber alles noch Zukunftsmusik, schränkte Hafner ein. Zuerst muss Königstein morgen gewinnen: „Nun hoffen wir, dass wir bei den Finalspielen als Sieger hervorgehen.“

Das Finale

Das Bayern-3-Team wird die Finalsspiele zwischen Königstein und Teuschnitz am morgigen Samstag mit zwei Moderatoren kommentieren  und live im Radio übertragen. Drei Teams hat Königstein gebildet: Diese brauchen jedoch auch die Unterstützung der Bevölkerung.
Am Samstag um 9, 10 und 11 Uhr müssen sich die Oberpfälzer ihren oberfränkischen Gegnern stellen. Wer zwei dieser Turniere zuerst gewinnt,  ist Sieger - und wird Gastgeber des Bayern-3-Dorffests am 9. September.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.