08.02.2018 - 11:54 Uhr

Bund Naturschutz gründet neue Jugendgruppen im Kreis Amberg-Sulzbach Draußen werden Kinder dreckig, aber glücklich

Amberg-Sulzbach. Matschen, auf Bäume klettern, durch Wiesen streifen, Bäche stauen, den Wald entdecken, Stockbrot grillen: Erlebnisse wie diese seien elementar für Kinder - aber längst nicht mehr selbstverständlich, meint die Jugendorganisation Bund Naturschutz (JBN). Sie griff das Thema bei einer Veranstaltung mit ihrer Bildungsreferentin Lioba Degenfelder auf.

Einfach mal was ausprobieren - auch wenn man dabei dreckig wird: Das gehört dazu in den Kinder- und Jugendgruppen des Bund Naturschutz. Im Raum Amberg-Sulzbach entstehen gerade zwei neue. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Wie sieht die Lebensrealität von Kindern heute tatsächlich aus? Wie viel Kontakt zur wilden Natur dürfen Kinder heute noch haben? Und was bedeutet es für ihre Entwicklung, aber auch für die Zukunft unserer Gesellschaft, wenn solche Erfahrungen nicht mehr gemacht werden? Diesen Fragen ging Lioba Degenfelder nach.

Unter der Überschrift "Dreckig, aber glücklich - mit Kindern in die Zukunft" informierte sie über die Kinder- und Jugendarbeit im Verband und die Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden. Außerdem stellte sie anschaulich dar, was man als Gruppenleiter beachten sollte.

Waren die heute Erwachsenen früher als Kinder noch zu Fuß im Dorf oder in der Stadt einige Kilometer unterwegs, so sei dies heute nicht mehr so, sagte Degenfelder: Von daheim zum Musikunterricht, zur Schule, zum Fußball und von dort wieder zurück - häufig würden diese Wege im "Taxi Mama" zurückgelegt. Dabei gingen die Bezugsräume verloren - und damit das Wissen über die Umgebung. Gleichzeitig hätten die Kinder dadurch weniger Möglichkeiten, sich auszutesten.

Die JBN-Gruppe könne da ein schöner Ausweg sein, meinte die Bildungsreferentin und nannte als Stichworte dazu: Tolle Erlebnisse, strahlende Augen, Nachdenken, Heiteres, Staunen, Ausprobieren. Voraussetzung hierfür sei die Liebe zur Natur und die Freude, Kindern die Welt zu zeigen, sie diese entdecken und erleben zu lassen.

Neue Kindergruppen

Aktuell entstehen zwei Kinder- und Jugendgruppen des Bund Naturschutz im Landkreis. Eine davon wird Ines Kemmler in Hohenburg, die andere Janet Haas entweder im Freudenberg oder Amberg leiten. Hier können Kinder Natur entdecken und erleben, neugierig oder kreativ sein, anpacken und Probleme lösen. Interessierte können über den Bund Naturschutz, Kreisgruppe Amberg-Sulzbach (bund.naturschutz-as[at]asamnet[dot]de, 09661/3427), Kontakt aufnehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.