16.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Grundschüler widmen sich der gesunden Ernährung mit heimischen Produkten Bauernhof als Lernort

Unterricht der besonderen Art erleben Oberpfälzer Kinder in den nächsten Wochen. Mit gesunder Ernährung mit heimischen Produkten kennen sich dann die Mädchen und Buben der Grundschule Kümmersbruck und der Barbaraschule Amberg aus.

Bezirksbäuerin Rita Blümel unterstützt das Projekt "Gesunde Ernährung mit heimischen Produkten". Grundschüler werden dabei auch das Klassenzimmer gegen den Bauernhof eintauschen. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Amberg-Sulzbach. Wie der Bayerische Bauernverband mitteilt, werden Ernährungsfachfrauen des BBV-Bildungswerkes den Kindern erklären, wie eine ausgewogene Ernährung aussieht. Gemeinsam mit den Mädchen und Buben werden kleine Gerichte zubereitet. Das Prinzip "Lernen mit Kopf, Herz und Hand" setzt sich beim anschließenden Bauernhof fort.

"Auf unseren Höfen können die Schüler viel lernen, erfahren und im wahrsten Sinne des Wortes auch begreifen", betont Bezirksbäuerin Rita Blümel in einer Pressemitteilung. "Uns Bäuerinnen ist es eine Herzensangelegenheit, den Kindern zu zeigen, wo unsere heimischen Lebensmittel herkommen." Sie weiß, dass es auch für viele Eltern und Lehrer wichtig sei, dass Kinder etwas über den Ursprung der Lebensmittel und die gesunde Ernährung mit heimischen Produkten erfahren. Für diese - laut BBV in Deutschland einzigartige - Kombination des Unterrichts in der Schule und auf dem Bauernhof interessieren sich jedes Jahr viele Schulen. 30 Klassen aus der Oberpfalz sind heuer dabei. Den Lebensmitteln auf der Spur sind ab Mai auch Kinder der Grundschile Kümmersbruck und der Barbaraschule Amberg. Das bayerische Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und das BBV-Bildungswerks fördern das Projekt finanziell.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.