Hengstkörung in Kreuth
Herren mit Hufen

66 Pferde stellen sich an diesem Wochenende im Ostbayerischen Pferdesportzentrum in Kreuth der Beurteilung von Experten vom Zuchterverband für deutsche Pferde. Bilder: Hartl (2)

Die Ohren sind gespitzt, die Augen wach. Nervös tänzeln die Tiere um den dünnen Strick, der sie hält. Gleich müssen sie sich dem strengen Urteil einer Jury unterziehen. Sie entscheidet, ob einem Hengst besondere Qualitätsmerkmale bescheinigt werden, ob er im Fachjargon "gekört" wird. Wem das völlig egal ist: den Pferden selbst.

Kreuth. Auf Kommando traben sie über den harten Boden. Die Männer, die die feurigen Tiere am Strick führen, kommen ziemlich ins Schwitzen. Sie sind dafür verantwortlich, das die Hengste sich bestmöglich präsentieren - dafür müssen sie neben den Vierbeinern das Tempo halten.

Der Zuchtverband für deutsche Pferde (ZfdP) veranstaltet an diesem Wochenende die Hengstkörung auf Gut Matheshof in Kreuth. 66 stolze Herren mit Hufen stellen sich der Beurteilung einer Kommission. Nicht jeder wird am Ende auch gekört: "Zwei Drittel fallen durch", sagte Marc Hahne vom ZfdP und verantwortlich für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Am Freitag wurden die Pferde nach Typ und Korrektheit bewertet. Das heißt, dass beispielsweise die richtige Beinstellung beurteilt wird. Heute zeigen die Vierbeiner ihr Springvermögen und andere Fähigkeiten. Besteht ein Hengst die Prüfung und wird gekört, ist das für Züchter ein wichtiges Qualitätsmerkmal. "Wir wollen die Zucht ja nach vorne bringen und nicht rückwärts richten", beschrieb Hahne die strengen Auswahlkriterien. Über 40 Rassen sind im Verband der deutschen Pferde aufgenommen. In Kreuth trabten sie aus dem gesamten Bundesgebiet über den Platz. "Eine traumhafte Anlage, die es so in Deutschland nicht noch einmal gibt", schwärmte Zuchtleiter Hans Britze aus Verden. Er ist Teil der vierköpfigen Kommission. Sie wird komplettiert von Gerd Küst aus Pinneberg, Peter Schmid aus Dinkelsbühl und Karl Schachner aus Neusäß. Sie urteilen an diesem Wochenende über die Tiere. Der Zuchtverband lädt bereits zum 19. Mal nach Kreuth. Drei Körveranstaltungen gibt es pro Jahr. "Wir wollen die Region gut abdecken", sagte Britze.

ProgrammSamstag

Körung "Deutsches Pferd"

ab 9 Uhr: Freilaufen und Freispringen, anschließend freiwillige Vorstellung der Hengste unter dem Sattel (ab Jahrgang 2013 und älter)

anschließend: Musterung auf der Dreiecksbahn, Schrittringe, Bekanntgabe des Körergebnisses, Auswahl der Prämien- und des Siegerhengstes

Sonntag

Körung der Ponys und Spezialrassen

9.30 Uhr: Musterung auf hartem Boden

11 Uhr: Freilaufen, Freispringen

circa 14 Uhr: Freiwillige Vorstellung der Hengste unter dem Sattel (ab Jahrgang 2013 und älter); Musterung, Körergebnisse, Prämien- und Siegerhengst;
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.