13.10.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Kreisgruppen der Gewerkschaft der Polizei (GdP) wollen schlagkräftiger werden Für die Fusion aufgelöst

Bereits beim letzten Bezirksgruppentag der Gewerkschaft der Polizei war beschlossen worden, kleinere Kreisgruppen in größere zu integrieren. Da am 26. April 2018 der nächste Kreisgruppentag geplant ist, setzten Amberg und Sulzbach-Auerbach den Fusionsbeschluss um.

Vorsitzender Jürgen Wenzlik (rechts) und Bezirksvorsitzender Gerhard Knorr zeichneten Leonhard Kurz, Siegfried Hiltl und Werner Höpfel (von links) für langjährige Mitgliedschaft aus. Bild: sön
von Hubert SöllnerProfil

Amberg-Sulzbach. In zeitgleich tagenden Hauptversammlungen (weiterer Bericht folgt) in der Frohnberg-Wirtschaft in Hahnbach mussten zuerst die Auflösungsbeschlüsse gefasst werden. Nach der Eröffnung durch Vorsitzenden Jürgen Wenzlik berichtete dieser von seiner Teilnahme an Sitzungen des DGB-Stadtverbands, am Jahresempfang der DGB-Region Oberpfalz, an einer viertägigen Schulung des GdP-Landesbezirks und weiteren mehrtägigen Schulungen der Bezirksgruppe . Der 27. Bürger- und Polizeiball, jetzt Gala-Abend mit der Polizei genannt, findet am 4. November statt. Noch seien Tickets in geringer Zahl verfügbar. Die Kreisgruppe könne auf eine stabile Mitgliederentwicklung bauen, betonte er und lobte die Seniorenbetreuung von Richard Wirth.

Gemeinsam mit Bezirksvorsitzendem Gerhard Knorr zeichnete Wenzlik Mitglieder aus. Zehn Jahre sind die verhinderten Karolin Brunner und Stefanie Lehmeier, 30 Karlheinz Tröster GdP-Mitglieder. Mit Urkunde und Ehrennadel in Gold für 40 Jahre wurde Werner Höpfel, mit Urkunden für 55 Jahre Siegfried Hiltl und von der Kreisgruppe Sulzbach-Auerbach Leonhard Kurz für 65 Jahre geehrt. Der Auflösungsbeschluss der Kreisgruppe Amberg, er war nötig, um in einer im Anschluss stattfindenden Versammlung die neue Kreisgruppe Amberg-Sulzbach-Auerbach gründen zu können, wurde bei einer Enthaltung angenommen. Der gleichlautende Antrag lag auch der Kreisgruppe Sulzbach-Auerbach vor: "Die auf der Versammlung anwesenden Mitglieder der Kreisgruppe Amberg möge beschließen, dass mit Datum 10. Oktober eine neue Kreisgruppe Amberg-Sulzbach-Auerbach die bisherigen Geschäfte, die Finanzmittel und die Verbindlichkeiten der Kreisgruppe Amberg und der Kreisgruppe Auerbach-Sulzbach übernimmt." Das wurde einstimmig befürwortet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.