05.07.2017 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

Kulturausschuss vergibt Zuschüsse Geld vom Bezirk

Amberg-Sulzbach. Der Kulturausschuss des Bezirkstags unter Leitung von Bezirkstagspräsident Franz Löffler hat in seiner jüngsten Sitzung Zuschüsse vergeben: Nutznießer sind mehrere Projekte und Institutionen in Amberg und im Landkreis.

von Externer BeitragProfil

Rund 50 000 Euro fließen an Antragsteller aus Amberg über die allgemeine Denkmalpflege. Die Bezirksräte bewilligten 10 000 Euro für die statische Instandsetzung und Außensanierung der Friedhofskirche St. Katharina sowie 3200 Euro für die Restaurierung der Südfassade des Walfischhauses. 30 500 Euro gehen im Burgen- und Schlösserprogramm an den Landkreis zur Instandsetzung der Sandsteinfassade am Anbau des Kurfürstlichen Schlosses in Amberg.

Zuschuss für Prechtl

Aus dem Fördertopf für nichtstaatliche Museen erhält das Stadtmuseum einen Zuschuss von 6349 Euro für den Ankauf von Objekten sowie für die Beleuchtung und Neueinrichtung der Dauerausstellung Michael Mathias Prechtl. Über die Instrumentenförderung bekommt zudem die Knappschaftskapelle der Stadt Amberg 450 Euro.

Weitere rund 80 000 Euro landen im Amberg-Sulzbacher Land. Über die allgemeine Denkmalpflege wurden 10 000 Euro für die Außen- und Innenrenovierung der Filialkirche St. Johannes der Täufer in Ebermannsdorf bewilligt. 8700 Euro fließen in die Sanierung des Förderturms am ehemaligen Schacht St. Anna in Sulzbach-Rosenberg, weitere 3900 Euro in die Sanierung der Wieskapelle in Vilshofen. 30 000 Euro, aus dem Burgen- und Schlösserprogramm, erhält der Markt Schmidmühlen für die Instandsetzung und Sanierung des Schloss-Stadls beim Hammerschloss, 20 000 Euro der Landkreis für die Generalsanierung des Kulturschlosses Theuern.

Auch Musik profitiert

Der Bezirk unterstützt auch die Renovierung historischer Orgeln: Das evangelisch-lutherische Pfarramt in Eschenfelden bekommt für die Renovierung der Steinmeyer-Orgel in der Corpus-Christi-Kirche 1511 Euro. Zum Ankauf von Instrumenten erhalten die Musikkapelle Ursensollen 820 Euro, die Ehenbacher Blaskapelle in Schnaittenbach 555 Euro, der Musikverein Vilseck 236 Euro und die Hahnbacher Marktbläser 191 Euro. 460 Euro gehen an den Heimat- und Volkstrachtenverein Ehenbachtaler in Schnaittenbach und 162 Euro an die Knabenkapelle Auerbach zur Beschaffung von Trachten.

Für die Neueröffnung eines Museums zu Ehren von Johann Flierl, dem ersten evangelisch-lutherischen Missionar in Neuguinea, stellen die Bezirksräte der Kirchengemeinde Fürnried 3775 Euro aus dem Förderprogramm für nichtstaatliche Museen zur Verfügung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.