11.02.2018 - 11:34 Uhr

Musikzug Hirschau bei den großen Umzügen im Rheinland 40 Mal "Zoch"

Hirschau. Unter nicht alltäglichen Vorzeichen steht der 41. Auftritt des Hirschauer Musikzugs beim Rosenmontagszug in Düsseldorf für einige, die am Samstag zur rund siebenstündigen Busreise in die rheinische Karnevalsmetropole aufgemacht haben.

Jubiläum, Premiere, Wiedersehen - alles davon gibt es im Rahmen des Rosenmontagszug-Auftritts des Hirschauer Musikzugs in Düsseldorf (von links): 2. Vorsitzender Thomas Stark, Dirigent Wolfgang Vögele, Ex-Dirigentin Annette Pruy-Semsch, Ex-Musikzug-Chef und Jubilar Werner Stein, Vorsitzender Maximilian Stein und der frühere 2. Vorsitzende Michael Meindl. Bild: u
von Werner SchulzProfil

Zuallererst gilt das für Ex-Musikzug-Chef Werner Stein. Er ist zum 40. Mal mit von der Partie - dieses Mal wieder in der Rolle des Standartenträgers. Beim ersten Auftritt 1976 blies er als 14-Jähriger die Spielmannzugflöte, des Öfteren war er bei den Umzügen für das Schlagen der kleinen oder auch großen Trommel zuständig. Nur ein einziges Mal musste der Düsseldorf-Veteran in all den Jahren krankheitsbedingt passen. Ganz anders stellt sich die Situation für den Dirigenten Wolfgang Vögele dar. Er hat diese Aufgabe erst im September letzten Jahres übernommen und feiert seine Düsseldorf-Premiere.

Während der Busfahrt hatte er die Gelegenheit, sich aus berufenem Mund sachkundig zu machen, was an den beiden närrischen Tagen auf den Musikzug-Dirigenten zukommt. Nahe Aschaffenburg hat der Hirschauer Tross an der Raststätte Weiskirchen Vögeles Dirigenten-Vorgängerin Annette Pruy-Semsch aufgegabelt, die selbst über jahrelange Düsseldorf-Erfahrung verfügt.

Beim "Veedelszoch" am Sonntag in Gerresheim reihte sie sich mit ihrer Klarinette in das Marsch-Orchester ein. Am großen "Zoch" am Rosenmontag kann sie aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen. Das kann aber der zusammen mit Annette Pruy-Semsch im Sommer 2017 ausgeschiedene langjährige 2. Vorsitzende Michael Meindl. Für ihn ist es Ehrensache, bei beiden Umzügen die Tuba zu blasen.

Der Rosenmontagszug in Düsseldorf steht dieses Jahr unter dem Motto „Jeck erst recht“. Wie in den Vorjahren gehören die 37 Musikerinnen, Musiker und Majoretten aus Hirschau zur Leibgarde von Prinz Karsten II. und ihrer Lieblichkeit Venetia Yvonne. Gut drei Stunden werden die Hirschauer zur Bewältigung der ca. 5,1 Kilometer langen Gaudistrecke brauchen. Wie alle Jahre überträgt die ARD das Karnevalsspektakel ab 14 Uhr 90 Minuten lang live, der WDR von 15.15 bis 16.30 Uhr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.