23.02.2018 - 20:10 Uhr

Neue Angebote der Katholischen Erwachsenenbildung Suche nach Wahrheit als roter Faden

Amberg-Sulzbach. Ein Titelbild zum Thema "Alternative Fakten" ziert das neue Programmheft (März bis August) der Katholischen Erwachsenenbildung. Bei einem Treffen mit den Bildungsbeauftragten aus den Pfarreien und Verbänden stellte das KEB-Team die Inhalte und Materialien dazu vor. Auf 94 Seiten sind 315 Veranstaltungen der KEB zentral sowie in den Pfarreien und Verbänden aufgeführt.

Christian Irlbacher, Sebastian Sonntag und Johann Bauer (von links) mit dem KEB-Programm. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Vorsitzender Sebastian Sonntag würdigte das Engagement der Ehrenamtlichen und ermutigte sie, sich auch nach den Pfarrgemeinderatswahlen für diesen wichtigen Bereich kirchlicher Bildungsarbeit zur Verfügung zu stellen. Bildungsreferent Christian Irlbacher erläuterte das von ihm kreierte Titelbild als einen roten Faden verantwortungsvoller Erwachsenenbildung: Es müsse immer um die Suche nach Wahrheit und Wahrhaftigkeit gehen.

Geschäftsführender Bildungsreferent Johann Bauer gab Erläuterungen vor allem zu den 100 zentralen Veranstaltungen (Hintergrund). Ansprechend dürften auch zwei Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Provinzialbibliothek sein. Bernhard Setzwein stellt am Montag, 7. Mai, seinen neuen Roman "Der böhmische Samurai" vor. Ein biblischer Abend "Von der Finsternis ins Licht" folgt mit professioneller Aufführung am Donnerstag, 17. Mai. Besondere Workshops drehen sich um Kalligrafie (Samstag/Sonntag, 10./11. März) um Neue Geistliche Lieder (Liedertankstelle am Mittwoch, 14. März) oder um Sakralen Tanz (Sonntag, 18. März).

Alle monatlichen Angebote wie Zen-Meditation, Trauer-Cafe, Live-Percussion stehen weiter zur Verfügung. Bereits jetzt kann man sich für eine Kulturfahrt zur Luisenburg (Sonntag, 29. Juli) zur Nachmittagsvorstellung von "Andreas Hofer" anmelden.

Die Programmhefte liegen bei der KEB (Dreifaltigkeitsstraße 3, Amberg), in Kirchen, bei der Tourist Info und einigen Banken zum Mitnehmen bereit. Auch im Internet (www.keb-amberg-sulzbach.de) sind alle Veranstaltungen aufgeführt (Anmeldung unter 09621/47 55 20).

Hintergrund

Bewährte Reihen

Johann Bauer, geschäftsführender Bildungsreferent der KEB, gab Erläuterungen vor allem zu den 100 zentralen Veranstaltungen. Zu den bewährten Reihen gehören: Seelische Gesundheit im Alter (ab Mittwoch, 28. Februar, 15.30 Uhr in Vilseck), Kirche und Wirtshaus (erste Veranstaltung am Sonntag, 15. April, 16 Uhr, in Ensdorf), das Senioren-Trainings-Programm Lebensqualität fürs Alter (läuft bereits mit rund zwölf Kursen in verschiedenen Pfarreien) sowie die Eltern-Kind-Kurse.

Mundart und Migration

Als besondere Einzelveranstaltungen hob Bauer den Kabarett-Abend "A schöne Leich" (Montag, 5. März, Capitol Sulzbach-Rosenberg) hervor, den Oberpfälzer Mundart-Abend mit Dieter Radl und den "Vilstalenten" (Montag, 12. März, Café Zentral Amberg) und eine Führung im neuen Amberger Stadtarchiv (Mittwoch, 14. März). Auch in etlichen Kooperationen hat sich die KEB eingebracht. Dazu gehören die Veranstaltungen zu den Wochen gegen Rassismus (eigener Flyer des Bündnisses für Migration). Die KEB bietet hier ein Seminar für gewaltfreie Kommunikation (Freitag, 9. März) an, eine Ausstellung "Gott liebt die Fremden" im LCC Sulzbach-Rosenberg zusammen mit der VHS (Eröffnung am Montag, 19. März) und einen Vortragsabend (Montag, 26. März) zum Thema Christen und religiöse Minderheiten im Orient. (exb)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.