16.03.2018 - 15:54 Uhr

Polizei kommt Seriendieb auf die Schliche Diebischer Möbelpacker verkauft US-Waren im Internet

Umfangreiche Ermittlungen waren am Ende erfolgreich: Einem Seriendieb ist die Polizei Auerbach zusammen mit der Militärpolizei aus Vilseck auf die Schliche gekommen. Der 43-Jährige hatte seinen Job als Möbelpacker "gewinnbringend" genutzt.

Waren, die er als Möbelpacker vor allem bei Amerikanern gestohlen hatte, hat ein 43-Jähriger im Internet verkauft. Jetzt hat ihm die Polizei das Handwerk gelegt.
von Heike Unger Kontakt Profil

Der Mann war bei einer Umzugsfirma angestellt. Von den meist amerikanischen Kunden stahl der Möbelpacker hauptsächlich Gegenstände, die leicht mitzunehmen sind: Messer, Taschenlampen, Armee-Kleidung wie Jacken, Hosen, Mützen, aber auch Handys, Schmuck, Turnschuhe, Parfüms sowie Medaillen und Orden. Die gestohlenen Gegenstände verkaufte der Mann dann im Internet: alleine 2017 waren es nach Mitteilung der Polizei 460 Artikel im Gesamtwert von fast 16 000 Euro.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Ermittler rund 300 Gegenstände sicher, für die der Mann keinen Herkunftsnachweis vorlegen konnte. Darunter befanden sich rund 50 Sachen, die eindeutig der US Army zugeordnet werden konnten. Alleine diese hatten einen Wert von über 4000 US-Dollar. Die Militärpolizei versucht nun, die Eigentümer der gefundenen Gegenstände zu ermitteln. "Dies gestaltet sich sehr schwierig", berichtet die Polizei: Die meisten Geschädigten seien inzwischen wieder in die Vereinigten Staaten zurückgekehrt und einige von ihnen nicht mehr bei der Armee.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp