Pomoc-Helfer zurück aus Bosnien
Viele Kinder glücklich gemacht

Für viele lächelnde Kinder-Gesichter hat die Amberg-Sulzbacher Aktion Pomoc gesorgt - mit Weihnachtspäckchen, die die Helfer um Mit-Initiator Ulrich Iberer (rechts) in Bosnien verteilt haben. Bild: hfz

Sie haben knapp 4000 Weihnachtspäckchen verteilt - und dazu noch Geld-Spenden in Höhe von insgesamt 3300 Euro: Die Packerl-Crew der Amberg-Sulzbacher Aktion Pomoc ist zurück aus Bosnien und hochzufrieden: "Es hat alles super geklappt", bilanziert ihr Sprecher Ulrich Iberer.

Das Pomoc-Team sei "erfolgreich und gesund aus Bosnien zurück", vermeldet Iberer - und zwar auch "ohne Fahrzeugschäden und Verluste", dafür aber mit den besten Grüßen der Verantwortlichen vor Ort und natürlich der Kinder, die die Päckchen bekommen haben.

Einen Eindruck davon, welche Freude die Gaben aus der Oberpfalz in Bosnien beschert haben, vermittelt ein Video, das die ganze Aktion dokumentiert - vom Sammeln und Verladen der Päckchen bis hin zu den Dankesworten und einem Lied der Kinder.

Knapp 4000 Pakete wurden diesmal verteilt, "bis auf zwei Stationen (Autisten-Initiative, Kinderstation in Krankenhaus) nahezu ausschließlich direkt in Familien", berichtet Iberer. Das sei auch "immer mit intensiveren Eindrücken und Gesprächen zu Land und Leuten verbunden".



Nicht nur Weihnachtsgeschenke, sondern auch Spenden haben die Helfer übergeben: 250 Euro für 120 Weihnachtsgeschenke für die Förderschule in Prijedor, 50 Euro für Erwachsenenwindeln, 1500 Euro für die Fortsetzung von Kinder-Patenschaften in der Diözese Banja Luka, 500 Euro für Heizmaterial für Senioren sowie 1000 Euro für den Kinder-Notfall-Fonds Blazenka Lukenda. Im vergangenen Jahr seien von dem Geld vor allem Schreibmaterialien zum Schulbeginn organisiert worden, teilt Iberer mit.

"Bei einigen Besuchen haben die Leute uns berichtet, dass immer mehr junge und gut ausgebildete Menschen das Land verlassen" - auch diese Information hat die Packerl-Crew von ihrer Reise mitgebracht. Eine der bosnischen Freundinnen habe bereits einen Deutsch-Kurs begonnen und wolle so schnell wie möglich nach München kommen. Für eine der Familien sei die Immigration nach Österreich oder Deutschland inzwischen nicht mehr ausgeschlossen, sagt Iberer. Er dankt allen, die die Aktion diesmal unterstützt haben: "Wir können mal wieder glücklich, stolz und sehr zufrieden mit allem sein, was wir auf die Beine gestellt haben."

Weitere Berichte zur Aktion Pomoc finden Sie hier.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.