19.03.2018 - 16:42 Uhr

Schnee und Eis zum Frühlingsanfang Gut möglich: Weiße Ostern

Am Dienstag ist Frühlingsanfang. Wie ein schlechter Scherz des Kalenders wirkt diese Information - bei bitterkaltem Wind, Schnee und Eis.

Im englischen Garten in Amberg sind die ersten Krokusse übers Wochenende nochmal eingeschneit worden. Das kann auch dem Osterhasen drohen, sagt AZ-Wetter-Experte Andy Neumaier in einem Interview zum heutigen Frühlingsanfang. Bild: Steinbacher
von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

Wetterfrosch Andy Neumaier schätzt die Lage in Amberg und im Landkreis ein.

Kommen Schnee und Eis zum Frühlingsanfang öfter vor?

Andy Neumaier: Ja, Schnee und Eis sind bis weit in den April hinein möglich, selbst im Mai kann das unter Umständen ja noch passieren. In diesem Jahr waren die letzten zwei Kältewellen, und auch die aktuelle, zwar relativ scharf, aber nicht ungewöhnlich. Es gab am 5. März 1987 sogar schon mal -24 Grad in Amberg. Alles also im Rahmen.

Was erwartet uns wettertechnisch die nächsten Tage?

Die starke Märzsonne hilft, die ursprünglich arktische Luft langsam ein bisschen aufzuwärmen. Die Winddrehung auf Süd bleibt aber vorerst aus, und deshalb sind die Fortschritte nur sehr schleppend. Die Nächte bleiben frostig, vor allem am Dienstag kann es nochmal schneien, und auch am Donnerstag kommt wieder eine nasskalte Front mit etwas Schnee und Schneeregen.

Tagsüber geht's hoch auf 3 bis 7, am Wochenende auch mal kurz bis um 10 Grad. Ein richtiger Umschwung aber ist vorerst nicht in Sicht, und auch für Ostern sieht es aktuell noch einmal nach Schnee aus.

Irgendwann wird's schon klappen, im April halt dann. Hoffentlich.

Was bedeutet der Temperatursturz für Pflanzen und Insekten?

Den Insekten macht das gar nichts aus. Die fahren einfach ihren Körper nochmal in den Wintermodus und warten, bis es wärmer wird. Es ist also ein Gerücht, dass der späte Frost für einen krabbelfreien Sommer sorgt.

Auch die Pflanzen tragen da noch keine Schäden davon, da die Blüte ja dank der Kälte im Februar noch nicht ausgebrochen ist. Anders sieht so etwas aus, wenn's im Mai noch einmal ordentlich friert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp