29.10.2017 - 14:06 Uhr
Oberpfalz

Siegerehrung bei "Unser Dorf soll schöner werden": Goldmedaille für Ursensollen

Ursensollen und der Markt Lam (Landkreis Cham) repräsentieren die Oberpfalz. Die beiden Orte haben im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" Gold gewonnen.

Einer der beiden Goldmedaillen-Gewinner im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden ist Ursensollen: Seine Repräsentanten um Bürgermeister Franz Mädler (Sechster von links) wurden bei einem Festakt in Amberg von Staatssekretär Albert Füracker (Achter von links) ausgezeichnet. Bild: brü
von Andreas Brückmann (brü)Profil

Amberg-Sulzbach. Ausgezeichnet wurden die beiden Gewinner und weitere Preisträger des Oberpfälzer Bezirksentscheids im 26. Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" bei einer Feierstunde im ACC in Amberg. Die beiden Goldmedaillen-Ortschaften vertreten nun die Oberpfalz beim Landesentscheid im Sommer des kommenden Jahres.

44 Teilnehmer-Orte

Bezirksweit waren in diesem Jahr 44 Ortschaften zum Wettbewerb angetreten. Sie haben sich dem Votum der Bewertungskommission unter Leitung von Landwirtschaftsdirektor Josef Hofbauer vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gestellt. Hinter Oberfranken bot die Oberpfalz das zweitstärkste Teilnehmerfeld in Bayern auf.

Beim Festakt in Amberg wurden nun die Besten mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet. Daneben wurden drei Sonderpreise vergeben. Eingeladen waren die Abordnungen der Preisträger-Orte sowie zahlreiche Ehrengäste. Allen voran Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker, der die Medaillen überreichte.

In seiner Festansprache fand Füracker viele Lobesworte für die engagierte Arbeit in den prämierten Ortschaften. "Vielleicht stellt mancher unter Ihnen rückblickend die Frage, ob sich die Arbeit und das eingesetzte Geld gelohnt haben, um heute in Form einer Plakette und Urkunde bestätigt zu bekommen, dass Ihr Dorf ein Stück zukunftsfähiger und schöner geworden ist. Ich meine: Ja! Sie können heute in allen Fällen mit Stolz und Zufriedenheit auf Ihre Leistungen blicken und eine erfolgreiche Bilanz ziehen."

Die Arbeit ist der Gewinn

Besondere Anerkennung galt Ursensollen, wo vor dem Festakt eine Führung unter Regie von Bürgermeister Franz Mädler gezeigt hatte, welche Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt wurden.

Füracker würdigte aber auch alle anderen Preisträger und betonte: "Das Schöne am Dorfwettbewerb ist, dass es eigentlich keine Verlierer gibt. Die geleistete Arbeit bleibt bei Ihnen, in Ihrem Dorf, das ist Ihr Gewinn - egal, wo Ihr Ort in der Rangliste gelandet ist. Ich ermuntere gerade die Gewinner einer Silber- und Bronzeplakette, die sich vielleicht mehr erhofft hatten, diesem Wettbewerb treu zu bleiben und Ihren Ort nach den Richtlinien weiterzuentwickeln."

Die Bezirkssieger

Goldmedaille (qualifiziert für den Landesentscheid Bayern:

Lam (Landkreis Cham).

Ursensollen Ursensollen (Kreis Amberg-Sulzbach).

Silbermedaille :

Atzmannsricht ( Gebenbach, VG Hahnbach, Kreis Amberg-Sulzbach).

Aumbach (Rettenbach, VG Falkenstein, Kreis Cham).

Eilsbrun n (Sinzing, Kreis Regensburg).

Herzogöd (Fuchsmühl, Kreis Tirschenreuth).

Penting (Neunburg vorm Wald, Kreis Schwandorf).

Raubersried (Stamsried, VG Stamsried, Kreis Cham).

Schirmitz (VG Schirmitz, Kreis Neustadt/Waldnaab).

Bronzemedaille:

Ammerthal (Kreis Amberg-Sulzbach).

Burggriesbach (Freystadt, Kreis Neumarkt).

Hermannsberg (Berching, Kreis Neumarkt).

Steinberg am See (VG Wackersdorf, Kreis Schwandorf).

Sonderpreise:

Atzmannsricht für "Wesentliche Beiträge der Landwirte zur Ortsrandgestaltung".

Herzogö d für "Bewahren und Vermitteln des kulturlandschaftlichen Erbes".

Raubersried für "Beispielhaften Lehrpfad Bäume des Jahres". (brü)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.