19.10.2017 - 17:42 Uhr
Oberpfalz

Wegen Asphaltierung wird die B 85 bei Schafhof halbseitig gesperrt Ab Montag, 23. Oktober, mit Umleitung

Es läuft auf der Baustelle. Die beiden neuen Spuren der B 85 zwischen Schafhof und Pittersberg sind jetzt so weit, dass ihre Asphaltierung nächste Woche abgeschlossen werden könnte. Dann allerdings läuft halbseitig vorübergehend nichts. Beim Verkehr.

Der Unterbau der beiden neuen Fahrspuren der B 85 zwischen Schafhof und Pittersberg ist jetzt so weit, dass ab Montag asphaltiert werden kann. Für den vierspurigen Ausbau über 2,6 Kilometer sind Kosten von rund 9,8 Millionen Euro veranschlagt. Bild: Steinbacher
von Heike Unger Kontakt Profil

Amberg-Sulzbach. Bislang waren die Arbeiten zum vierspurigen Ausbau dieses Abschnitts der B 85 ohne Beeinträchtigung des Verkehrs möglich. Jetzt aber geht es nicht anders, kündigt Stefan Noll vom Staatlichen Bauamt an: Von Montag, 23. Oktober, bis einschließlich Freitag, 27. Oktober, muss die Bundesstraße zwischen der AS 23 (Schafhof) und AS 24 (Pittersberg) in Richtung Schwandorf gesperrt werden.

Das geschieht zum Schutz der Bauarbeiter, die in diesem Stadium des Ausbaus nun auch in den Verkehrsraum eingreifen müssen, wie Noll erklärt. Die Umleitungsstrecke über die St 2151 und die Kreisstraße AS 24 ist ausgeschildert. "Aufgrund des guten Baufortschrittes des zweibahnig-vierstreifigen Ausbaus der Bundesstraße 85 zwischen den Kreisstraßen AS 23 (Schafhof) und AS 24 (Pittersberg) können in der kommenden Woche die Asphaltierungsarbeiten an der neu erstellten Richtungsfahrbahn Amberg - Schwandorf fortgesetzt werden", teilt Noll mit. Wenn es die Witterung erlaubt, soll der neue Fahrbahnbelag in der kommenden Woche auch fertiggestellt werden.

Zur "Herstellung der Asphaltdeckschicht in den Übergangsbereichen zu den beiderseits bestehenden Straßenabschnitten" müsse "umfangreicher in den Verkehrsraum" eingegriffen werden, betont Noll - um beides aneinander anzupassen. Deshalb sei aus Arbeitsschutz-Gründen eine mehrtägige Sperrung in Richtung Schwandorf unumgänglich.

Aus Rücksicht auf den Berufsverkehr wird diese am Montag, 23. Oktober, erst ab etwa 10 Uhr eingerichtet. Beibehalten wird sie nach Nolls Einschätzungen wohl bis einschließlich Freitag, 27. Oktober, 14 Uhr. Verkehrsteilnehmer, die von Schwandorf Richtung A 6 oder Amberg unterwegs sind, sind von der Sperrung nicht betroffen. Sie können "wie gewohnt die B 85 befahren", betont Noll.

Das Staatliche Bauamt appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die Regelungen im Baustellenbereich strikt zu befolgen - um sich oder die Mitarbeiter der Baufirmen nicht zu gefährden und den ehrgeizig getakteten Bauablauf nicht zu beeinträchtigen.

Noll empfiehlt speziell jenen Fahrern, die in Richtung Schwandorf unterwegs sind, für die Umleitungsstrecke einen entsprechenden Zeitpuffer einzuplanen.

Besser nicht nach Schwarzenfeld ausweichen

Die halbseitige Sperrung der B 85 in Richtung Schwandorf ab Montag, 23. Oktober, betrifft den Abschnitt zwischen den Einmündungen der Kreisstraße AS 23 (Schafhof/Ebermannsdorf) und der von Freihöls kommenden Kreisstraße AS 24 (westlich von Pittersberg).

Der Verkehr von Amberg, Schafhof und der A 6 nach Schwandorf wird ab dem Knotenpunkt B 85/ St 2151 (ab der Stundensäule) über die St 2151 nach Freihöls und von dort über die Kreisstraße AS 24 zurück zur B 85 bei Pittersberg geleitet. Wer diesen Weg nimmt, sollte einkalkulieren, dass es bei Freihöls einen beschrankten Bahnübergang gibt: Hier sind also Wartezeiten möglich, wenn sich die Schranken schließen, weil ein Zug durchfährt.

Das Staatliche Bauamt rät davon ab, die St 2151 bis nach Schwarzenfeld zu nutzen, um dort entweder über die SAD 3 zurück zur B 85 oder über die A 93 nach Schwandorf zu gelangen: Wegen Bauarbeiten in Schwarzenfeld wäre damit sicher nichts gewonnen.

Die tatsächlich vorgesehene Umleitung ist ausgeschildert. Die A 6, das südlich davon gelegene Ebermannsdorfer Industriegebiet Schafhof I sowie die Kreisstraße AS 23 bleiben von Norden (aus Richtung Amberg und A 6) weiter anfahrbar. Die Sperrung wird erst ab der AS 23 eingerichtet. (eik)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.