13.03.2018 - 20:10 Uhr

Weniger Leute als bei der Pfarrgemeinderatswahl 2014 Eichstätt weit vorne

Amberg-Sulzbach. (pvlz/pjeh) "Zukunft gestalten. Weil ich Christ bin! Kandidieren, wählen, engagieren" lautete das Motto der Pfarrgemeinderatswahl am 25. Februar. Inzwischen liegen alle Zahlen vor. Im Bistum Regensburg sank die Wahlbeteiligung von 17,50 Prozent (2014) auf 14,90 Prozent (2018). 86 Pfarreien (11,20 Prozent) boten ihren Bewohnern an, von zu Hause aus per Brief zu wählen. Im Dekanat Amberg-Ensdorf blieb die Wahlbeteiligung bei ungefähr 12 Prozent. Dieser Wert hat sich seit 2006 nicht verändert, wie aus den Statistiken der Diözese hervorgeht. Die Allersburger erreichten mit 34,91 Prozent die höchste Quote der Stimmabgaben im Dekanat.

von Externer BeitragProfil

Die Pfarreien im Dekanat Sulzbach-Hirschau kamen insgesamt auf eine Beteiligung von 12 Prozent. Das sind 10 Prozentpunkte weniger als vor vier Jahren. Dabei stimmten in Pursruck die meisten ab (52,73 Prozent). Die geringste Motivation beim Gang zur Urne zeigten die Gläubigen der Pfarrei St. Marien in Sulzbach-Rosenberg. Von 4641 Katholiken beteiligten sich nur 392, das waren knapp 9 Prozent. Insgesamt ist die Wahlbeteiligung in den Pfarreien deutlich gesunken, geht aus den Zahlen des Bistums Regensburg hervor.

In Auerbach, das zur Diözese Bamberg gehört, gaben weniger als 10 Prozent der Gläubigen ihre Stimme ab. Im Dekanat Auerbach gingen 15,10 Prozent zur Wahl, im gesamten Bistum 10,30 Prozent.

Ursensollen konnte dagegen mit 55,45 Prozent die stärkste Wahlbeteiligung in der Region vorweisen. 2014 beteiligten sich in der Pfarrgemeinde bereits 60,50 Prozent. Die hohen Ergebnisse verdankte die Gemeinde unter anderem der reinen Briefwahl. Dieses Verfahren wandte das Dekanat Habsberg, zu dem Ursensollen gehört, an. Das Dekanat (42,61 Prozent) ist Teil des Bistums Eichstätt (30,08 Prozent).

Fleißige Wähler

Die Pfarreien mit der höchsten Wahlbeteiligung bei der Pfarrgemeinderatswahl im Landkreis Amberg-Sulzbach 2018:

1. Ursensollen 55,45 % (1120 Wahlberechtigte/621 Wähler)

2. Pursruck 52,73 % (110/58)

3. Lintach 49,82 % (568/238)

4. Kastl 37,87 % (1183/448)

5. Ehenfeld 35,91 % (724/260)

6. Edelsfeld 35,41 % (740/262)

7. Allersburg 34,91 % (232/81)

8. Kemnath 34,36 % (553/190)

9. Königstein 33,00 % (694/229)

10. Neukirchen 31,92 % (993/317)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.