10.07.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Lehrerkollegium der Landwirtschaftsschule Amberg stellt einsemestrigen Studiengang ... Wie führt man einen großen Haushalt?

Amberg-Sulzbach. Die Landwirtschaftsschule Amberg, Abteilung Hauswirtschaft, bietet seit vielen Jahren Frauen und Männern eine regionale Fortbildungsmöglichkeit für eine hauswirtschaftliche Grundbildung. Zum einsemestrigen Studiengang Hauswirtschaft gab es nun einen Informationsabend. Was die Interessenten erwartet, stellte das Lehrerkollegium der Landwirtschaftsschule vor.

Bei einem Rundgang konnten die Interessenten auch die Unterrichtsräume kennenlernen. Bild: AELF Amberg
von Externer BeitragProfil

Inhaltlich geht es im Zuge der 660 Unterrichtsstunden um das Management von Haushalten - von der Familie über das landwirtschaftliche Unternehmern bis hin zum Großhaushalt. Hinzu kommen die Versorgung und Betreuung der Haushaltsmitglieder. Ursula Eckl stellte neben den Zielen die Voraussetzungen für Schulbesuch und Ablauf vor. Mit dem Unterricht in Teilzeitform wolle man vorrangig die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Schulbesuch betonen, erklärte die Schulleiterin.

Viele Themenbereiche

Die Stunden verteilen sich deshalb auf einen Zeitraum von rund eineinhalb Jahren und finden in der Regel am Dienstagvormittag sowie wahlweise am Dienstag- oder Mittwochvormittag statt.

Birgit Forster-Rösel stellte zusammen mit Maria Hupfer und Jutta Forster die Unterrichtsfächer im Detail vor. Mit den Fächern Familie und Soziales, Haushalts- und Finanzmanagement, Ernährungslehre, Küchenpraxis sowie Haus- und Textilpraxis und Hausgartenbau gelte es vielfältige Themenbereiche abzudecken. In Berufs- und Arbeitspädagogik könne die berufs- und arbeitspädagogische Eignung zum Ausbilden erworben werden, in Unternehmensführung können die Studierenden hauswirtschaftliche Dienstleistungsunternehmen kennenlernen und die Unternehmensgründung für die eigene Situation planen.

Am Ende verlassen die Absolventen die Schule als Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung und können bei entsprechenden Voraussetzungen die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft ablegen. Die Abschlüsse können Grundlage für die weitere berufliche Zukunft sein, zum Beispiel die Fortbildung zur Meisterin der Hauswirtschaft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp