Ermittlungen gegen drei Frauen und den Wohnungseigentümer
Verbotene Prostitution im Landkreis Cham

(Foto: Oliver Berg/dpa)
Vermischtes
Kreis Cham
12.04.2018
958
0

Cham. Erfolg im Kampf gegen illegale Prostitution an der deutsch-tschechischen Grenze. Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg stellten fest, dass drei Frauen mit rumänischer Staatsangehörigkeit in einem Wohnhaus im östlichen Landkreis Cham offensichtlich "Liebesdienste gegen Bezahlung anboten", berichtet Polizeisprecher Albert Brück. Dabei habe sich auch gezeigt, dass die Frauen nicht über die erforderliche Anmeldebescheinigung verfügten.

Bereits im März hatte die Polizei Hinweise gesammelt, dass Frauen aus osteuropäischen Ländern der Prostitution nachgehen. Über einen Fall in einem Hotel hatte die Polizeiinspektion Cham bereits berichtet. Die Ermittler prüfen nun, ob die Handlungen der Frauen als Ordnungswidrigkeiten zu werten sind oder ob sie Straftatbestände darstellen. Gegen den Wohnungsinhaber wurden Ermittlungen unter anderem wegen der Förderung der verbotenen Prostitution eingeleitet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.