Das Wetter im Landkreis Neustadt an der Waldnaab und in Weiden
Winter- Bums noch vor Weihnachten?

Andy Neumaier
Freizeit
Kreis Neustadt/WN
08.12.2016
248
0

Wenn man sich für Wetter interessiert, dann wirkt derzeit kaum etwas so spannend, wie die Wetterkarten ab etwa Ende der kommenden Woche. Da setzen die führenden Wettermodelle nämlich immer mehr auf einen ordentlichen Bums in der Wetterküche in Richtung Winter, Frost und Schnee!

Das käme ja im Hinblick auf das nahende Weihnachtsfest sehr gelegen, und die Aussichten auf ein weißes Fest sind nach wie vor gut, wie lange nicht. Man darf natürlich als engagierter Wettermann noch nicht in grenzenlose Euphorie verfallen, denn noch ist einige Zeit hin bis zum Fest, aber beim Anblick der momentan ersten weihnachtlichen Wetterkärtchen bekommt man schon ein bisschen Pipi in den Augen. Da wirkt das Mildluftgedöns der unmittelbar nächsten Tage irgendwie ziemlich uninteressant.

Mildluftgedöns

Am Freitag gibt es zunächst noch einmal stellenweise Nebel und Hochnebel, was sich aber im Laufe des Vormittages, sofern vorhanden, schnell erledigt haben sollte. Neben ein paar Sonnenstrahlen ziehen dann aber vor allem am Nachmittag schon wieder recht kompakte Wolkenfelder vorüber, die vereinzelt auch mal ein paar Spritzer Regen bringen könnten. Meist bleibt es aber trocken. Die Temperaturen ackern sich langsam aus dem Frost heraus, 2 Grad werden es in Floß, 3 in Pressath und 5 in Mantel. In der Nacht zu Samstag ist es wolkig, teilweise wieder mit etwas Nebel und Dunst bei +1 bis -3 Grad.

Der Samstag bringt dann die meisten Wolken noch am Vormittag, die Sonne „arbeitet“ aber tapfer. Am Nachmittag wird es dann ganz freundlich, es ziehen nur noch ein paar Schleier- und Schäfchenwolkenfelder vorüber, dazu bleibt es trocken bei 3 Grad in Vohenstrauß, 5 in Weiden und 6 in Eschenbach. In der Nacht zu Sonntag klart es zeitweise auf bei 0 bis -4 Grad.

Am 3. Advent wird es dann ungemütlicher. Teilweise gibt´s kräftige Windböen, dazu dichte Wolken, und im Tagesverlauf immer wieder Regen oder Nieselregen. Es wirkt alles ziemlich „herbstlich“ bei Höchstwerten zwischen 3 Grad in Eslarn, 5 in Windischeschenbach und 6 in Luhe- Wildenau. Auch in der Nacht zu Montag bleibt´s zeitweise nass und windig, dafür aber frostfrei.

Vorübergehend wieder ruhiger und kalt

Die neue Woche bringt vor allem am Montag noch einmal etwas Regen oder auch Schneeregen bei 1 bis 5 Grad. Ab Dienstag stellt sich dann wieder ruhiges Frühwinterwetter ein, bei dem es wieder den täglichen Kampf zwischen Nebel, Hochnebel und Sonne gibt. Nachts wird es wieder frostig, und auch tagsüber bleibt es im Dauernebel meist unter 0. Mit Sonne sind dagegen zarte Plusgrade möglich. Spannend wird es dann erst wieder zum 4. Advent, wenn wir uns der geplanten Umstellung hin zu winterlichem Wetter mit häufigeren Schneefällen nähern. Dazu dann mehr, wie immer am Montag zum Nachhören unter http://www.onetz.de/owetter

Andy Neumaier bei Facebook
Mehr Wetter zum Hören und Lesen im OWetter
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.