13.07.2017 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

Bald 20 Gruppen im Landkreis Immer mehr Ganztagsschulen

Neustadt/WN. Im Jugendhilfeausschuss des Kreistags gibt es eine interessante Veränderung. Den für die Polizei vorgesehenen Sitz übernimmt künftig der stellvertretende Neustädter Inspektionsleiter Stefan Moller.

von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Norbert Kellner von der PI Vohenstrauß macht diesen Posten frei. Er wurde zum 1. Juni nach Bayreuth versetzt. Diese Personalie gab der Kreisausschuss bekannt. Er genehmigte ferner einige Förderungen. So bekommt die Nahverkehrsgemeinschaft weiterhin 40 000 Euro für die Tarif- und Fahrplanabstimmung mit den Nachbarlandkreisen. Die Telefonseelsorge Weiden erhält ein weiteres Jahr 6000 Euro.

Im Trend sind nach wie vor Ganztagsangebote an Schulen. Zu den 16 Gruppen der offenen Ganztagsschule quer über den Landkreis kommen voraussichtlich noch 4 Klassen der gebundenen Ganztagsschule an der Wirtschaftsschule Eschenbach hinzu. Das macht einen kommunalen Eigenanteil des Kreises von vermutlich 104 0000 Euro erforderlich. Dies ist im aktuellen Haushalt eingeplant.

Für das kommende Schuljahr wurden bei der Regierung der Oberpfalz bereits folgende Anträge für offene Ganztagsbetreuung gestellt: Realschule Neustadt (Kooperationspartner Job-Trans, Weiden), Realschule Vohenstrauß (Job-Trans), Gymnasium Eschenbach (VHS), Gymnasium Neustadt (Job-Trans), Förderschule Eschenbach (gfi, Weiden), Förderschule Neustadt (Katholische Jugendfürsorge), Förderschule Vohenstrauß (Kolping-Bildungswerk).

Für sämtliche Ausgaben muss der Landkreis keine allzu kräftigen Klimmzüge machen, erläuterte Kreiskämmerer Alfons Bauer. Bei den Einnahmen und Ausgaben liege er zur Jahresmitte weitgehend im Plan der Haushaltsansätze.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.