02.08.2017 - 15:58 Uhr
Oberpfalz

Nicht fremd in Ausländer-Themen Junger Beamter in Führungsposition

Der nächste Jungspund, der am Landratsamt immer mehr Verantwortung übernimmt, heißt Michael Schiller. Mit zarten 26 Jahren ist er seit 1. August Sachgebietsleiter. Von Inge Westermann, die in Altersteilzeit geht, übernimmt er das Ressort Ausländerrecht und Personenstandswesen.

Der 26-jährige Michael Schiller ist neuer Chef der Ausländerbehörde am Landratsamt. Seinen bisherigen Bereich Asyl im Sozialamt übernimmt Lisa Dippl. Bilder: exb
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Obwohl noch keine 30 hat Schiller schon reichlich Erfahrung, wie knüppeldick eine Materie über einem Schreibtisch zuschlagen kann. Bisher war er am Sozialamt für Asylbewerber und Bürgerkriegsflüchtlinge zuständig. Dabei hat er sich vor allem im Herbst 2015, als fast täglich Neuankömmlinge aus Afrika und Asien im Landkreis eintrafen, bewährt. Der Theisseiler war hauptsächlich dafür zuständig, dass ausreichend Unterkünfte zur Verfügung stehen. Dabei hat er sich vor allem um den Abschluss der Mietverträge gekümmert. Daneben hielt er im ganzen Landkreis Schulungen und Vorträge für Ehrenamtliche in diesem Bereich.

Ausgleich sucht der ledige Beamte beim Sport. Zudem ist er Kommandant der Feuerwehr Edeldorf. Ein weiteres Ehrenamt riecht auch nicht nach zu wenig Arbeit: Schiller ist seit kurzem Schatzmeister des 3000 Mitglieder starken CSU-Kreisverbands.

"An der neuen Stelle im Ausländeramt gefällt mir besonders, dass ich die andere Seite der Medaille sehe, nicht nur die leistungsrechtliche Seite, sondern den Bereich des Ausländer- und Asylrechts auch aus dem Blickwinkel des Aufenthalts- und Sicherheitsrechts." Überdies obliegt Schiller die staatliche Aufsicht der Standesbeamten im Landkreis sowie das Melde- und Passwesen. Abgerundet wird das Ganze durch das Staatsangehörigkeitsrecht, das für Ausländer bei der Einbürgerung eine wichtige Rolle spielt.

Nachfolgerin von Schiller im Asylbereich wird Lisa Dippl . Mit 27 Jahren ist sie ebenfalls Teil der "Babyboomer" am Landratsamt. Bisher hat sie die Leistungssachbearbeitung und ein paar zusätzliche Aufgaben wie Widersprüche, Klagen und Gestattungen für Privatwohnungen bearbeitet. Nun kommt die Organisation des Arbeitsbereichs dazu und die Verwaltung der Mietverträge für dezentrale Unterkünfte. Zudem engagiert sie sich im Personalrat. Die ledige Pressatherin legt Wert auf Fitness und ist in der Freizeit gern als Läuferin unterwegs.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.