23.03.2017 - 08:48 Uhr
Oberpfalz

Das Wetter im Landkreis Schwandorf Ein Hoch auf Ludwiga!

Jammern auf hohem Niveau - so heißt das, wenn man am Wetter der nächsten Tage etwas auszusetzen haben will. Der Böhmische Wind wird zeitweise ein bisschen stören, am Sonntag auch kurzzeitig mal dichtere Wolken und kühlere Luft. Aber alles in Allem arbeiten wir uns dennoch gut voran in die neue Jahreszeit.

Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

"Ludwiga" heißt das Hoch, dass sich jetzt über dem nördlichen Mitteleuropa positioniert, und damit mit nordöstlichen Winden trockene, wenn auch nicht übermäßig warme Luft zu uns transportiert. Die kräftige Märzsonne hilft aber ordentlich, und so erwarten uns Frühlingstage wie aus dem Lehrbuch: Leichter Nachtfrost, etwas Nebel und tagsüber angenehmer Sonnenschein. Die gute Nachricht: Kommende Woche hält sich das wohl, und ist sogar noch steigerungsfähig.

Nur am Sonntag kurz geknickt

Mit dem Freitag beginnt Ludwiga aufzuräumen, und die letzten dichteren Wolkenfelder ziehen bis zum Nachmittag immer mehr ab. Dann sind nur noch Sonne und ein paar Schleierwolken übrig, und trotz böigen Ostwindes können die Temperaturen schon auf 10 Grad in Schönsee, 12 in Wernberg- Köblitz und 14 in Schwarzenfeld steigen. In der Nacht zu Samstag klart es auf bei +3 bis -1 Grad.

Am Samstag braucht man dann eine windgeschützte Terrasse, denn der böige Böhmische Wind stört ein bisschen. Ansonsten wird es aber ein sonniger und trockener Tag mit ein paar harmlosen Schleierwolken am Himmel. Die Temperaturen steigen auf 11 Grad in Teunz, 12 in Nittenau und 14 in Burglengenfeld. In der Nacht zu Sonntag ist es zunächst klar mit stellenweise leichtem Frost, morgens kommen erste Wolkenfelder auf.

Der Sonntag hat dann kurz eine Krise mit etwas kälterem Nordostwind und dichten Wolkenfeldern, die im Laufe des Nachmittages aber langsam wieder ausdünnen. Vereinzelt können sich vor allem in Grenznähe auch kurze Schneeregen- oder Graupelschauer entwickeln, denn die Temperaturen knicken vorübergehend auf 6 Grad in Stadlern, 8 in Nabburg und 9 in Schwandorf ein. In der zunehmend klaren Nacht zu Montag gibt´s dann oft Frost zwischen +1 und -3 Grad.

Frühlingstraum in der neuen Woche

Ab Montag wird es überwiegend sonnig und trocken, so präsentiert sich die letzte Märzwoche nahezu von ihrer besten Seite. Erst ab Freitag oder Samstag können vielleicht wieder Tiefausläufer auf uns übergreifen, bis dahin gibt´s aber Frühling wie aus dem Bilderbuch. Nachts herrscht stellenweise noch leichter Frost, tagsüber wird es aber jeden Tag etwas milder mit 15 bis 19 Grad ab Dienstag.

Abonnieren Sie Andy Neumaier auf Facebook! Mehr OWetter zum Hören und Nachlesen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.