16.03.2017 - 10:17 Uhr
Oberpfalz

Das Wetter im Landkreis Schwandorf Regenschwemme am Wochenende

15 bis 30 Liter Regen pro Quadratmeter sind am Wochenende zu erwarten, und dazu gibt es teilweise stürmische Windböen. Das Wetter schlägt also um, um nicht zu sagen: „Es schlägt um sich“, und zwar schon ab Freitagnachmittag.

Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

Die Natur braucht das natürlich, wir persönlich dagegen eher nicht, zumindest nicht so pünktlich an einem Wochenende. Erst Montag und Dienstag, wenn die meisten also wieder arbeiten müssen, tunkt uns Petrus wieder in einen milden Cocktail aus Sonnenschein und Frühlingsluft. Danach könnte sich sogar noch einmal Frau Holle in die nördliche Oberpfalz verirren. Man sieht schon: Die jahreszeitgemäße Achterbahn ist eröffnet.

Adieu, Fräulein Sonne

Am Freitag geht es zunächst noch freundlich los, schon im Laufe des Vormittages kommen dann aber erste Wolken heran gezogen. Diese werden dann immer dichter, nachmittags und abends gibt es dazu auch schon die ersten, meist noch schwachen Schauer und zunehmenden Wind. Die Temperaturen steigen zuvor noch auf 13 Grad in Schönsee, 15 in Wernberg- Köblitz und 16 in Burglengenfeld. In der Nacht ist es windig, regnet aber nur selten und bleibt frostfrei.

Mit dem Samstag beginnt dann auch das eigentliche Wetterdrama. Nahezu den ganzen Tag über ist es trüb, der Wind weht in Böen stark bis stürmisch, und dazu regnet es immer wieder und zum Teil länger anhaltend. Abends verstärkt der Regen seine Intensität dann sogar noch etwas, und die Temperaturen erreichen nur mehr 6 Grad in Stadlern, 8 in Nittenau und 9 in Nabburg. In der Nacht 6 bis 3 Grad, erst zum Morgen wird´s vorübergehend trocken.

Am Sonntag kommt eine „Warmfront“. Hört sich gut an, hilft aber nichts, weil´s damit auch wieder regnet. Die Wolken bleiben überwiegend dicht, aber der zeitweilige Regen ist nicht mehr so kräftig und nimmt eher eine fiese „Nieselnatur“ an. Immerhin wird es damit einen Tick milder, und bis zum Abend steigen die Temperaturen auf 8 Grad in Teunz, 10 in Bruck und 11 in Schwandorf. Mit 9 bis 6 Grad gehen diese Werte dann in der Nacht auch kaum zurück.

Auf und nieder, immer wieder

Am Montag lassen die Niederschläge allmählich nach, bei bis zu 13 Grad bleibt es aber meist noch bewölkt. Schönster Tag der Woche wird dann wohl der Dienstag bei etwas Sonne und 13 bis 16 Grad, bevor am Mittwoch schon wieder neue Regenfronten heranziehen. Danach ist es wechselhaft bei kaum noch über 10 Grad, und vor allem in der Nacht von Donnerstag auf Freitag sieht es aktuell sogar noch einmal nach kurzzeitigem Schnee bis 500m aus.

Mehr Wetter zum Hören und Lesen im OWetter Abonnieren Sie Andy Neumaier bei Facebook!

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.