09.02.2017 - 12:00 Uhr
Oberpfalz

Das Wetter im Landkreis Tirschenreuth: Patt zwischen den Jahreszeiten

Noch hängen wir unter einer Kaltluftglocke, die erwartungsgemäß das Tauwetter der letzten Tage wieder beendet hat. Und so sehen wir, dass gerade jetzt im Februar, wie auch noch im März, selbst bei relativ ruhigem Wetter ganz schöne Temperatursprünge möglich sind. Vorfrühlingsluft aus Westen und Kälte im Osten begegnen sich in den kommenden Tagen auf Augenhöhe, wobei das Wetter an sich mit einem immens starken Hoch über Skandinavien sehr handzahm bleibt.

Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

Da sich dieses Hoch aber etwas dreht, können mit etwas südlicheren Winden die Temperaturen zunächst steigen. Aber selbst wenn uns die neue Woche ein "Winterende" vorgaukelt - und auf diesen Zug sind große Boulevardmedien sogar schon aufgesprungen - könnte schon in der zweiten Februarhälfte nach aktuellem Stand der Winter mit Schnee und Frost zurückkehren.

Noch einmal ski- taugliches Wochenende

Bevor also Sonne und lauere Luft dem Schnee wieder zu schaffen machen, kann man sich am Wochenende noch einmal auf die Bretter begeben. Am Freitag findet das allerdings oft unter Hochnebel statt, aus dem es ganz vereinzelt auch herausgrieseln kann. Im Tagesverlauf bestehen zwar Chancen, dass sich das Grau auch mal auflöst, verlassen sollte man sich aber nicht darauf. Die Temperaturen erreichen -3 Grad in Bärnau, -1 in Ebnath und 0 in Falkenberg. In der Nacht sinken die Werte auf -2 bis -5, bei längerem Aufklaren bis -8 Grad.

An der tschechischen Grenze entlang besteht auch am Samstag noch die Gefahr, dass der Hochnebel aus dem Egerer Becken den Tag trüb gestaltet, während es vor allem zum Steinwald hin dem Grau an den Kragen geht, und zumindest zeitweise die Sonne durchkommt. Es bleibt trocken bei -1 Grad auf der Silberhütte, +1 in Mitterteich und +2 in Erbendorf. In der Nacht wieder mehr Nebel und Hochnebel bei -2 bis -6 Grad.

Am Sonntag gibt es auch noch einmal dichtere Hochnebelfelder, allerdings mit guten Chancen auf Auflösung im Tagesverlauf. Dann scheint die Sonne zu ein paar Schleierwolken bei 0 Grad in Pfaben, +2 in Waldsassen und 3 in Waldershof. In der Nacht neuer Nebel bei weiterhin -2 bis -6 Grad.

Frühlingsgegaukel in der neuen Woche

Mit einem sehr starken Hoch über unseren Köpfen bleibt die neue Woche voraussichtlich komplett trocken und wettermäßig ruhig. Auch Nebel und Hochnebel weichen immer öfter der Sonne und sind nur noch selten zäh. Damit steigen auch die Temperaturen täglich etwas an, zum Mittwoch und Donnerstag hin kratzen wir teilweise an der 10 Grad- Marke. Nachts ist es noch leicht frostig, und ob es dann ab Freitag wieder unbeständiger wird, ist noch fraglich.

Abonnieren Sie Andy Neumaier auf Facebook Mehr OWetter zum Nachlesen und Hören, auch immer montags:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.