27.04.2017 - 11:35 Uhr
Oberpfalz

Das Wetter in der nördlichen Oberpfalz Wochenende ok, aber der Wonnemonat streikt noch ein wenig

Ganz unerwartet kam der neuerliche Kälteschock samt Schnee in den nördlichen Landkreisen der Oberpfalz ja nicht, aber man fragt sich jetzt langsam mit Recht: Wo ist der Klimawandel, wenn man ihn braucht? Echte Höhenflüge will auch der Maistart wohl noch nicht hinlegen, doch wird zumindest der Regen wieder deutlich wärmer. Das Wochenende selbst hat sogar relativ viel Sonne zu bieten, und es gilt vor allem den Sonntag und den Montag zu nutzen.

Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

Ein zaghafter Blick weiter in den Mai hinein offenbart mit den derzeitigen Wettermodellen übrigens recht pünktliche Eisheilige, anscheinend war´s das mit der Kälte also noch immer nicht. In 8 Wochen ist übrigens Sommersonnenwende, dann werden die Tage langsam wieder kürzer, aber das nur mal so nebenbei.

Bis inklusive Samstag noch holprig

Der Freitag wird in weiten Teilen der Nordoberpfalz noch bewölkt und es regnet oder nieselt zeitweise. Auf den Grenzkammhöhen in den Kreisen Tirschenreuth und Neustadt ist ab etwa 600m zu Tagesbeginn noch immer etwas Schneeregen oder Schnee möglich. Am Nachmittag gibt es dann Richtung Steinwald am ehesten mal die Chance auf kurze Aufhellungen zwischen einzelnen Regen- und Graupelschauern, sonst bleibt es wohl bis zum Tagesende eher trüb, wird zum Abend hin aber trockener. Die Temperaturen reichen von 7 Grad in Bärnau über 9 in Nabburg bis 10 in Eschenbach. In der Nacht lockert es öfter auf, und bei +3 bis -2 Grad gibt es oft zumindest Bodenfrost.

Am Samstag ziehen vormittags noch einmal dichtere Wolken durch, die noch einmal örtliche Regen- und Graupelschauer bringen. Die meisten davon gibt´s von Wernberg nordwärts, sowie im Steinwald und am Grenzkamm. Am Nachmittag setzt sich dann aber schnell immer mehr Sonne durch, und zum Abend klart es auf. DIe Temperaturen erreichen zwischen 9 Grad in Pfaben, 12 in Weiden und 14 in Burglengenfeld. Auch die Nacht zu Sonntag ist, dank klaren Himmels, noch einmal frost- und bodenfrostgefährdet.

Oberpfalz-weiten Sonnenschein dürfen wir dann am Sonntag erwarten. Richtung Tschechien gibt´s über den Bergen ein paar Quellwolken, sonst bleibt der Himmel blau mit höchstens harmlosen Schleierwolken. Es ist trocken, und die Temperaturen erreichen bei etwas ruppigem Böhmischem in Waldsassen "nur" 13, in Eslarn 14, zwischen Amberg und Schwandorf aber schon bis 17 Grad. Die Mainacht ist trocken und klar, die Maibaumwachen sollten sich bei 6 bis 2 Grad und vereinzeltem Bodenfrost aber gut einpacken.

Der Feiertag am Montag bringt noch einmal Sonnenschein bis in den Nachmittag. Dann nehmen die Schleierwolken zu, und gegen Spätnachmittag ziehen von Auerbach bis Kümmersbruck erste Schauer und Gewitter auf, die sich abends weiter in die Nordoberpfalz ausbreiten. Zuvor bekommen wir noch einmal 15 Grad in Mitterteich, 17 in Leuchtenberg und 19 in Fensterbach.

Neue Durststrecke in Sachen Frühling

Am Dienstag und Mittwoch regnet es dann leider schon wieder, am kräftigsten von der tschechischen Grenze über Weiden nordwärts. Die Temperaturen liegen meist zwischen 8 und 13 Grad. Am Donnerstag gehen die Niederschläge in Schauerform über, dazwischen wird´s auch mal freundlicher bei wärmeren 14 bis 17 Grad. Ab Freitag dürfte es dann mit überall mehr Sonne und Wärme bei 20 Grad und etwas darüber ins Wochenende gehen- zumindest vorübergehend.

Abonnieren Sie Andy Neumaier auf Facebook! Mehr OWetter zum Lesen und auch Hören gibt´s hier

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp