13.03.2018 - 20:00 Uhr
Krummennaab

Preisschafkopf der Krummennaaber SPD in der Turnhalle Viel Geld und ein Wäschetrockner

Es war eine gute Entscheidung der SPD-Verantwortlichen, den Preisschafkopf dieses Jahr in der Turnhalle der Grundschule abzuhalten. Hell, weitläufig und übersichtlich konnten die 68 Teilnehmer an 17 Tischen ihrem Zocker-Hobby nachgehen.

von Autor DENProfil

Bürgermeister und SPD-Vorsitzender Uli Roth begrüßte unter den Teilnehmern zweiten Bürgermeister Reinhard Naber von der CSU-Fraktion, der in Begleitung von Gemeinderat Matthias Reul den Genossen einen Besuch abstattete. Unter den Gästen war auch Seniorenbeauftragte der Gemeinde, Anneliese Krenkel.

Roth dankte gleich zu Beginn allen Helferinnen und Helfern und lobte die örtliche Geschäftswelt, durch deren großzügige Spenden eine ansehnliche und gut bestückte Preistafel vorbereitet war. Zum heimlichen Hauptpreis wurde der von Renate Siegl (A-Z-Laden) gestiftete Wäschetrockner.

Das beste Blatt des Abends mit 137 Punkten hatte Matthias Hoff aus Marktredwitz, der sich den 150-Euro-Geldpreis sichern konnte. Der Zweitplatzierte Hans Balk (113) telefonierte noch spät in der Nacht mit seiner Frau, ob er lieber den Geldbetrag oder doch den Trockner nehmen soll. Schnell hatte sich Frau Balk für einen neuen Trockner entschieden. Gut für Markus Hensel aus Windischeschenbach, der als Dritter mit 109 Punkten ein Kuvert mit 100 Euro erhielt.

Roland Lochner aus Erbendorf gewann mit 106 Punkten immerhin noch 50 Euro. Lothar Minnich konnte ein Service von Seltmann mit nach Hause nehmen und Josef Faltenbacher freute sich über einen Pizzeria-Gutschein. Bestplatzierte Dame auf rang 7 war Jasmin Käß, die einen Geschenkkorb im Wert von 40 Euro bekam. Pechvogel des Tages mit nur 28 Pünktchen war Rudi Schinner, der im Vorjahr noch Zweiter war. Er bekam zum Trost eine Kiste Bier.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp