Nach nur sechs Monaten Umbauzeit steht Kinderhaus in Krummennaab bereits wieder offen
Christkind verschenkt Krippe

Pfarrer Klaus Göpfert und Pater Joby bei der Segnung. Im Hintergrund Kirchenpfleger Werner Heinl, zu Füßen Anita Jungkunz, Kathrin Bauer und die Krippenkinder beim darstellenden Spiel. Bild: den
Lokales
Krummennaab
02.01.2012
20
0

Ein ganz besonderes Christkindl: Nach nur sechs Monaten Umbauzeit waren nun schon wieder Pater Joby Kallungal und Pfarrer Klaus Göpfert am Zug. Die beiden Pfarrer segneten die neuen Räume der Krippe und übergaben sie so ihrer Bestimmung.

Die Festgemeinde mit Architekt Armin Juretzka aus Weiden, seinen Mitarbeitern Melanie Danhoff und Mirko Bertl, Bürgermeister Uli Roth, Kirchenpfleger Werner Heinl und vielen Eltern sang und betete gemeinsam. Die Leiterin des Kinderhauses St. Marien, wie sich der Kindergarten künftig nennen wird, Anita Jungkunz, und ihre Mitarbeiterinnen hatten mit den Kleinen Lieder und ein Gebet passend zum Anlass einstudiert. Die Mädchen und Buben präsentierten alles zu Füßen der beiden Pfarrer.

Gute Zusammenarbeit

In ihren Dankesworten lobte Jungkunz die Farbgestaltung, die hellen Räume und die Schallschutzdecken. Sie unterstrich die Bedeutung des Umbaus für die Kinder in der Gemeinde. Sie dankte allen Verantwortlichen für die problemlose Zusammenarbeit, und das, obwohl während des Umbaus die Betreuung der Kinder gewährleistet bleiben musste.

Bürgermeister Uli Roth gratulierte allen Mitarbeiterinnen zum herausragend gestalteten neuen Arbeitsbereich und wünschte für die Zukunft eine hohe Auslastung und ein gutes Händchen bei der Betreuung der Jüngsten in der Gemeinde. Er strich heraus, dass es für die Gemeinde auch in finanzieller Hinsicht - trotz Zuschussmitteln in Höhe von fast 158 000 Euro und Investitionskosten von fast 300 000 Euro - ein Kraftakt war, man die Notwendigkeit einer zeitgemäßen Kinderbetreuung aber so auch für die Zukunft sicher stellen wolle.

Der Elternbeirat hatte zum Schluss ein Büfett mit Plätzchen und Glühwein, Saft und Kaffee hergerichtet, an dem sich alle Festgäste und natürlich auch die Kleinsten kräftig bedienten. Anita Jungkunz lud ein zur offiziellen Eröffnung bei einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 29. April.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.