12.12.2011 - 00:00 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Unfallverursacher bei Zusammenstoß durch Seitenscheibe auf Fahrbahn geschleudert: Schwerverletzt auf der Straße

von Autor CDProfil

Mit schweren Kopfverletzungen musste ein Suzuki-Fahrer aus Windischeschenbach am Samstag ins Klinikum Weiden eingeliefert werden. Der 74-Jährige hatte gegen 16.50 Uhr an der Kreuzung der Bundesstraße 299 mit der Staatsstraße 2121 einem VW Golf die Vorfahrt genommen. Beim Aufprall wurde der Unfallverursacher offenbar durch das Seitenfenster der Fahrertür aus dem Geländewagen geschleudert.

Der Windischeschenbacher wollte, von Krummennaab kommend, die Bundesstraße geradeaus in Richtung Thumsenreuth überqueren. Mit im Wagen saß seine 73-jährige Ehefrau. An der Stoppstelle übersah er, dass sich von links ein VW Golf näherte, den ein 29-Jähriger aus Freystadt steuerte. Diesem Fahrer blieb keine Chance mehr zum Ausweichen.

Mit der Front rammte sein Wagen die hintere Fahrerseite des Suzuki, der sich durch die Wucht des Aufpralls mehrmals um die eigene Achse drehte, bevor er auf der Verkehrsinsel in Richtung Thumsenreuth landete. Der VW Golf wurde ebenfalls um die eigene Achse gedreht und blieb völlig demoliert mitten auf der Fahrbahn stehen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte lag der Suzuki-Fahrer auf der Straße. Er hatte unter anderem schwere Kopfverletzungen erlitten. Seine Ehefrau und der Golf-Fahrer zogen sich nur leichte Verletzungen zu, wurden vorsorglich aber ebenfalls zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Weiden gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Kemnather Polizei mit insgesamt etwa 15 000 Euro beziffert. Die Feuerwehren Krummennaab und Erbendorf - letztere war mit der Drehleiter ausgerückt - unterstützten unter Leitung von Kreisbrandmeister Ottmar Böhm die Polizeibeamten bei der Regelung des Verkehrs, leuchteten die Unfallstelle aus und reinigten die Fahrbahn.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.