Ehrengard Freifrau von Lindenfels ist tot
Trauerfeier in der Ägidienkirche Thumsenreuth

Vermischtes
Krummennaab
04.09.2014
16
0

Thumsenreuth. Ehrengard Freifrau von Lindenfels ist tot. Nur knapp einen Monat nach ihrem 90. Geburtstag schloss sie am Dienstag für immer die Augen. Die aus einer preußischen Offiziersfamilie stammende Baronin kam auf der Flucht vor den Russen im Winter 1945 mit einem Pferdetreck aus Oberschlesien mit Mutter und Geschwistern ins zerstörte Berlin.



Die ausgebildete Gutssekretärin lernte bei einem Gutsherrentreffen in Thumsenreuth ihren späteren Ehemann Karl-Theodor Freiherrn von Lindenfels kennen. Aus der 1951 geschlossenen Ehe gingen fünf Kinder hervor.

Neben der Bewirtschaftung und den Erhalt von Land- und Forstbesitz rund um Schloss Thumsenreuth machte sich die Verstorbene auch durch ihre wertvolle kirchliche Mitarbeit, ihr zwölfjähriges Mandat im Kreistag, als Laienrichterin und Schöffin einen Namen.

An ihrem 90. Geburtstag würdigte Krummennaabs Bürgermeister Uli Roth die Lebensleistung von Freifrau von Lindenfels durch ihren Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde.

Die Trauerfeier in der Ägidienkirche Thumsenreuth beginnt am Samstag, 6. September, um 14.30 Uhr. Ihre letzte Ruhe findet die Verstorbene auf dem Familienfriedhof.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.