05.10.2017 - 20:00 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Mennoniten im Gemeindehaus Krummennaab Lebendige Ökumene

Eine ökumenische Begegnung der besonderen Art fand im Evangelischen Gemeindehaus statt. Das Pastorenehepaar Liesa und Wilhelm Unger von der Mennonitischen Gemeinde in Regensburg-Burgweinting war zu Besuch. Seit elf Jahren sind sie in Burgweinting tätig.

Das Pastorenehepaar Liesa und Wilhelm Unger erzählte in einem spannenden Vortrag über das Leben der Mennonitischen Gemeinde in Burgweinting. Bild: zaf
von Franziska ZahnProfil

Sie begleiten die Gemeindemitglieder im Alltag und gestalten zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde Maria Magdalena und der Katholischen Kirchengemeinde St. Franziskus eine lebendige Ökumene, wie Wilhelm Unger in zahlreichen Fotos zeigte. Dies beeindruckte die Zuhörer sehr. Liesa Unger gab einen kurzen aber fundierten Einblick in die Geschichte der Mennoniten, die auf Ulrich Zwingli zurückzuführen sind. Ihr Name geht auf Menno Simons zurück, der die täuferischen Gruppen, die sich in den Anfängen der Reformation herausbildeten und sich für Gewaltverzicht aussprachen, zusammenbrachte und vernetzte.

Besonders bewegten Liesa und Wilhelm Unger die Zuhörer, als sie von der Bitte um Vergebung durch den Lutherischen Weltbund (LWB) am 22. Juli 2010 in Stuttgart berichteten. Liesa Unger schilderte mit eindrücklichen Worten die Bitte und die Reaktion der Delegierten, die alle vor den Mennoniten auf die Knie gingen.

Die Zuhörer folgten gespannt den Ausführungen. Viele Fragen bewegte sie. Liesa und Wilhelm Unger bemühten sich, auf jede davon einzugehen. Deswegen war der Andrang beim gemütlichen Beisammensein groß. Es ergaben sich viele Gespräche, die von allen Seiten als sehr bereichernd wahrgenommen wurden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.