23.12.2016 - 02:00 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Reinerlös von 800 Euro an verschiedene Empfänger verteilt Aktionstag wirkt nun nach

"Mir macht das viel Spaß, weil auch was zurückkommt", begründete Christine Finsterer (Seniorenclub Antonius) ihr Motiv, ehrenamtlich tätig zu sein. Sie war eine von sechs Personen, die im Rathaus vom Bürgermeister eine Spende erhielten. Das Geld, so Roland Strehl, sei "das Ergebnis eines wunderbaren Tages, der für mich eingeschlagen hat wie eine Bombe". Er schwärmte vom Aktionstag "Generation 50 plus" in der Mehrzweckhalle, bei dem sich "junge Alte" viel an Inspiration, Ideen und Einfällen bei Rundum-Fitness holten. Etwa 600 Menschen werden es gewesen sein, schätzten Strehl und die Organisatorinnen Barbara Hernes, Rosi Herweg und Monika Paintner. Nicht die Quantität sei entscheidend, sondern die Qualität der Angebote, die Jung und Alt für einen Tag vereinte: "Es war ein Baustein von vielen in unserem Bemühen, in Kümmersbruck bei der Seniorenpolitik und -arbeit erstklassig zu werden", so Strehl.

Nach dem großen Erfolg des Aktionstags im vergangenen November mit einem Rundum-Fitness-Angebot kam es nun kurz vor Weihnachten zur Spendenübergabe im Rathaus von Kümmersbruck (von links): Pfarrer Bernd Schindler, Carola Dirschka, Käthe Gerl, Monika Paintner, Christine Finsterer, Bürgermeister Roland Strehl, Irmgard Bauer, Werner Cermak, Monika Gruber und Barbara Hernes. Bild: e
von Klaus HöglProfil

Diese Arbeit dokumentiere sich im Seniorenbeirat, im Seniorenmosaik, im Seniorennetzwerk Hirschwald, im seniorengerechten Wohnen und in vielen Einrichtungen, die sich explizit um ältere Menschen und deren Anliegen kümmern. Davon waren im Rathaus zur Spendenübergabe vertreten der Seniorenclub St. Antonius mit Christine Finsterer und Irmgard Bauer, die katholischer Seniorengruppe aus Theuern mit Monika Gruber, von der evangelischen Seniorengruppe Pfarrer Bernd Schindler, Werner Cermak (AWO-Seniorentreff) und Carola Dirschka (Seniorennetzwerk). Einbezogen war die seit gut 40 Jahren in der Missionsarbeit tätige und stets Hilfslieferungen nach Bulgarien organisierende Käthe Gerl.

Am Ende des Aktionstags stand aus dem Gesamtverkauf an Kaffee und Kuchen ein Erlös von 800 Euro - die wurden zu gleichen Teilen an die geladenen Ehrenamtlichen verteilt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp