25.06.2017 - 20:00 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Sponsorenlauf an der Grundschule Kümmersbruck Schüler schaffen 3750 Runden

Eine tolle Laufleistung gab es beim Sponsorenlauf an der Grundschule Kümmersbruck: Die zurückgelegte Strecke entsprach der Entfernung von Kümmersbruck bis an die Südspitze Europas nach Gibraltar.

Die fleißigsten Läufer bekamen kleine Geschenke. Links Rektorin Eva Hampel, rechts hinten Konrektor Markus Lacher. Bild: hmp
von Autor HMPProfil

Beim Sponsorenlauf bewiesen die Kinder ihre Ausdauer und ihr Herz für einen guten Zweck. Die vielen Eltern, die als Zuschauer an den Streckenrand und auf den Pausenhof gekommen waren, trauten ihren Augen kaum, mit welcher Freude und Ausdauer ihre Kinder eine Runde nach der anderen in Angriff nahmen. Die knapp 700 Meter lange Strecke führte auf Fußwegen um den ganzen Schulkomplex. Dabei mussten die Kinder an zwei Stempelstellen unterwegs und auch im Zielbereich ihre Laufzettel abstempeln lassen, um mit diesem Laufnachweis das Sponsorengeld zu erhalten, das zuvor vereinbart worden war. Die Schüler hatten meist ihre Eltern als Sponsoren gefunden, aber auch Betriebe, Großeltern und Lehrkräfte beteiligten sich.

Die Organisation und die Durchführung dieser Aktion lag in den Händen der Klasse 4c mit ihrem Klassenleiter Markus Lacher, wobei die Schüler neben der anstrengenden Laufaufgabe auch den Ansturm an den Stempelstellen verkraften mussten.

Im Durchschnitt lief jedes Kind mehr als 8 Kilometer: Gemeinsam legten die mehr als 300 Schüler über 3750 Runden zurück, was einer Strecke von etwa 2650 Kilometern entspricht, das ist von Kümmersbruck aus einmal bis nach Gibraltar oder dreimal nach Berlin und zurück.

Heuer werden von dem Erlös von mehr als 2500 Euro das Albert-Schweitzer-Kinderhaus Pegnitztal und das Schul-Patenkind Edmar in Manila (Philippinen) unterstützt. Der Rest wird für die Grundschüler in den Bereichen Unterricht und Bewegung investiert. Bestens verpflegt wurden die Schüler vom Elternbeirat, der Bio-Obst und Bio-Gemüse vom Hutzelhof mundgerecht für die Sportler zubereitete. Bei einer kleinen Feierstunde in der Pausenhalle dankte Rektorin Eva Hampel den Organisatoren und Teilnehmern für die große Gemeinschaftsleistung zugunsten benachteiligter Kinder.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.