Sportverein verteidigt Pokal
Bürgerschießen bei Schützengesellschaft 1922 Theuern

Die besten jugendlichen Schützen mit stellvertretendem Jugendleiter Josef Lobenhofer (links), Schützenmeisterin Barbara Schrott (Dritte von links) und Landessportleiter Ludwig Mayer (rechts). Bild: was
Freizeit
Kümmersbruck
24.08.2017
55
0

Viele Besucher fanden sich zum Sommerfest der Schützengesellschaft 1922 Theuern ein. Viele Hobbyschützen - nur sie waren zum Bürgerschießen zugelassen - nutzten die Möglichkeit, auf Glück- und Festscheiben zu zielen.

Theuern. Die Mitglieder der Theuerner Vereine schossen außerdem noch den alljährlichen Wanderpokal aus, und sieben Kinder zielten mit einem Lasergewehr auf eine lichtempfindliche Scheibe. Bei den Einzelwettbewerben der Jugendlichen und Erwachsenen siegte der Teilnehmer mit dem besten Schuss oder Blattl. Bei der Mannschaftswertung wurden die fünf besten Schützen gezählt und bei den Kindern galt die absolute Trefferanzahl mit dem Lasergewehr. Hier siegte Elias Segerer vor Paul Übler und Fabio Senft.

Den Pokal des besten Schützen in der Altersklasse Schüler bei ebenfalls sieben Teilnehmern sicherte sich Fabian Wittmann mit einem 98,4-Teiler vor Romina Stanciu (172,3) und Miriam Lobenhofer (172,8). Bei den Jugendlichen gewann Philipp Schrott (218,4) vor Lukas Pronath (233,9) und Niko Probst (261,5).

Die Siegerehrung bei den Kindern und Jugendlichen übernahm Landessportleiter Ludwig Mayer vom Oberpfälzer Schützenbund. Am Abend bedankte sich Schützenmeisterin Barbara Schrott bei insgesamt 56 Teilnehmern am Bürgerschießen. Bei der Preisverleihung für Erwachsene wurden erst die besten Schützen auf Glück mit Geldpreisen geehrt. Den ersten Platz holte sich Richard Bäumler mit einem 53,2-Teiler. Es folgten Gerhard Ehbauer (97,8), Thomas Segerer (120,3), Josef Pirzer (137,0) und Herbert Pronath (174,5). Mit den Schüssen auf die Festscheibe konnte man Sachpreise gewinnen. Am besten traf hier Feuerwehrvorsitzender Richard Schwarz mit einem 32,1-Teiler. Den Wanderpokal der Vereine verteidigte der Sportverein, gefolgt von der Feuerwehr. Der TSV Theuern stellte mit 21 Schützen die meisten Teilnehmer (Heimatverein: 14, Ski-Club: 12, Feuerwehr: 8).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.