Inthronisationsball im Schloss Theuern
Mit Feuer und Eis zur tollen Show

Die Jugendgarde alias die "Superwomen".
Kultur
Kümmersbruck
10.01.2017
676
0
 
Helmut I. und Denise I. von der Narrhalla Haselmühl-Amberg-Kümmersbruck bei ihrer Antrittsrede vor vollem Saal. Mit im Bild das Kinderprinzenpaar Lara und Florian sowie Präsident Dieter Streber (links).

Bis Aschermittwoch regiert nun die Narrhalla Haselmühl-Amberg-Kümmersbruck unter der Leitung des Prinzenpaares Denise I. und Helmut I. Bürgermeister Roland Strehl übergab den beiden den beliebten Schlüssel.

(egl) Die Fünfte Jahreszeit ist gekommen und dauert länger als im vergangenen Jahr, darüber freuten sich die Tollitäten beim Inthronisationsball im Schloss Theuern. Begrüßen durfte Vorsitzender Dieter Streber Bürgermeister Roland Strehl sowie 2. Bürgermeisterin Birgit Singer-Grimm. Ebenso an Bord des Narrenschiffs waren Ehrenmitglieder und -senatoren. Die erste Amtshandlung war für den Kümmersbrucker Bürgermeister die traditionelle Schlüsselübergabe an das Prinzenpaar. "Die Gemeindekasse ist gut gefüllt", so Strehl.

Fünf Garden

Die Band Quarterback heizte dem Publikum kräftig ein und alle tanzbegeisterten Narrhallesen stellten auf dem Parkett ihr Können unter Beweis. Neben den bekannten Gardegruppen konnte die Narrhalla Haselmühl-Amberg-Kümmersbruck erstmals wieder eine Bambini-Gruppe vorstellen. Fünf Nachwuchs-Narrhallesinnen führten ihren toll einstudierten Dschungel-Tanz auf. Die Bambini wurden von Sabrina Drenske und Lousia Gmeiner trainiert.

Die zehn Mädels der Kindergarde, alle schon sehr erfahren, zeigten ihren Marsch, der unter der Führung von Carolin Ludwig und Tamara Andersch lag, fehlerlos und sehr sportlich. Die sechs Nachwuchstänzer der Jugendgarde, die als "Superwoman" verkleidet waren, legten einen perfekt einstudierten Marsch aufs Parkett. Sie werden von Sabrina Drenske und Julia Legat trainiert. Maja Schmidt und Emely Agbaron begeisterten als Funkenmariechen, angefeuert von Carina Baumann. Einmal aufzutreten reichte der Prinzengarde nicht, deshalb wurde neben den normalen Marsch auch ein Showtanz aufgeführt.

Die Showeinlage steht unter dem Motto "Feuer und Eis". Die elf Damen glänzten nicht nur mit ihren wunderschönen Kostümen, sondern auch mit dem aufwendig einstudierten Tanz. Die Prinzengarde wird von Carina Baumann und Jenny Schmid gecoacht, als Betreuer steht Julia Legat zur Seite. Ohne einer von den Zuschauern gewünschten Zugabe durfte keine Gruppe die Bühne verlassen.

Wikinger unterwegs

Beim Inthronisationsball der Narrhalla Haselmühl-Amberg-Kümmersbruck darf selbstverständlich das legendäre Männerballett nicht fehlen. Verkleidet als Wikinger führte es einen tollen Tanz auf.

Zu so einem Anlass gibt es meistens auch Ehrungen. Den Jahresorden der Narrhalla bekamen Norbert Bachfischer, Sabine Krüger, Markus Amann, Erna Wiedenbauer, Tanja Schmidt und Bernd Rindfleisch. Vom Regionalpräsident der Oberpfalz, Artur Troidl, wurden mit dem Verdienstorden Silke Kassner und Tobias Ludwig geehrt. Die höchste Auszeichnung in Bayern, das Steckkreuz mit der Nummer 212, erhielt für seine Verdienste in der Faschingsgesellschaft Matthias Ludwig. Narrhalla-Präsident Streber ernannte zuletzt noch Bürgermeister Roland Strehl zum Ehrensenator, die passende Mütze mit Urkunde gab's dazu.

Alle Faschingsbegeisterten können sich beim Landkreisball am Samstag, 14. Januar, im Schloss Theuern austoben. Am Freitag, 3. Februar, geht es für die Mitglieder zur tschechischen Partnergemeinde Holysov.

___



Weitere Informationen im Internet:

www.onetz.de/1722500
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.