24.07.2010 - 00:00 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

In der Grundschule beginnt neues Elektronik-Zeitalter Der Tafeldienst muss nicht mehr wischen

von Autor HMPProfil

Den Einstieg in die neue Medienwelt vollzog die Grundschule Kümmersbruck mit der Anschaffung einer ersten interaktiven Tafel. Ein "Whiteboard", so der Name in der Fachsprache, ist eine elektronische Projektionswand, die in Verbindung mit einem Computer und einem Beamer funktioniert. Damit können Texte, Bilder, Filme und Lernprogramme präsentiert werden.

Systembetreuerin Eva Hampel erklärte, dass das Angebot auf dem Markt inzwischen vielfältig sei. Wie sie betonte, habe man sich in diesem sensiblen Bereich besonders umfassend informiert und sich bewusst für das Modell mit Kurzdistanz-Beamer entschieden. Der Abstand von nur 45 Zentimetern von der Tafel komme besonders der Gesundheit der Kinder und der Lehrkräfte zugute, weil Blendungen damit praktisch ausgeschlossen seien. Zudem sei die Tafel schlagresistent und stoßfest. Auch die bei derartigen Tafeln relativ hohe und ständige Strahlung sei bei diesem Modell auf ein Minimum reduziert. Neben den optimalen Darstellungs- und Präsentationsmöglichkeiten können Tafelbilder gespeichert und damit die Vor- und Nachbereitungen des Unterrichts kindgerechter und effizienter gestaltet werden.

Durch den Zugang zum Internet unterstütze die Tafel die im Lehrplan der Grundschulen geforderte Medienkompetenz der Kinder.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.